BMG-Datenaffäre

Staatsanwalt bereitet Plädoyer vor Alexander Müller, 01.02.2019 12:40 Uhr

Berlin - Der Prozess um die Datenaffäre des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) biegt auf die Zielgerade ein. Am Ende eines ansonsten wieder weitgehend ereignislosen 35. Verhandlungstages wurden die weiteren Termine festgelegt. Demnach soll die Staatsanwaltschaft schon am 13. März ihr Plädoyer halten. Die Verteidiger möchten voraussichtlich nicht am selben Tag plädieren, sondern erst am folgenden Termin.

Angeklagt sind Christoph H., ein ehemaligen IT-Mitarbeiter im BMG, und Thomas Bellartz. H. wird vorgeworfen, E-Mails und sonstige nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Dateien aus dem Ministerium entwendet zu haben. Der damalige ABDA-Sprecher Bellartz soll diese Informationen dann gekauft haben. Die Verhandlung vor dem Landgericht Berlin läuft seit über einem Jahr, wobei seit April 2018 keine Zeugen mehr vernommen wurden.

Nachdem monatelang nur über alte Anträge der Verteidigung beraten wurde, ist nun ein Ende in Sicht. Der Vorsitzende Richter teilte den Parteien mit, sich auf die Plädoyers vorzubereiten. Der Staatsanwalt hat den Vortritt, muss sich beim nächsten Termin am 15. Februar aber vertreten lassen. An diesem Tag wird es nur um einen Vorwurf gehen, der allein H. zu Last geklagt wird und mit dem mutmaßlichen Datendiebstahl nichts zu tun hat. Der Staatsanwalt wird demnach am 13. März sein Plädoyer halten.

Rechtsanwalt Professor Dr. Carsten Wegner, Verteidiger von Bellartz, hat bereits angekündigt, die Ausführungen der Staatsanwaltschaft erst in Ruhe prüfen zu wollen und erst beim darauffolgenden Termin zu plädieren. Die Urteilsverkündung könnte entsprechend Ende März oder Anfang April erfolgen – wenn nicht noch weitere Anträge gestellt werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Packungsdesign

KadeFungin wird blumiger»

Plattformökonomie

Von Wort & Bild zu Curacado zu Pro AvO»

Advantage, Seresto, Droncit

Bayer verkauft Tiergesundheit an Elanco»
Politik

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»

BAH-Gesundheitsmonitor

Schneller in der Apotheke als beim Arzt»

Pharmaindustrie

Julia Richter verlässt BPI»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»

Generikakonzerne

Stada bringt Forsteo-Biosimilar»

Myelofibrose

FDA: Comeback für Fedratinib»
Panorama

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»

Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein»

Leipzig

Polizei findet Rezeptfälscher – im Gefängnis»
Apothekenpraxis

Neue Gebühren

Apothekerin im Clinch mit der Sparkasse»

OLG begründet Preisfreigabe

Wer Rx-Boni gewährt, darf auch billiger einkaufen»

Zwei Rezepturen am Eröffnungstag

Tag 1 in der eigenen Apotheke: „Der ganz normale Wahnsinn geht direkt los“»
PTA Live

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»