Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos APOTHEKE ADHOC, 20.07.2019 06:40 Uhr

Berlin - Das Blisterzentrum Blister 5 in Bad Camberg ist Geschichte. Nach der Fusion mit dem Mitbewerber Multidos in Niedersachsen entstand an dem Standort das neue Multidos Rhein-Main. Die beiden Betriebe beliefern zusammen knapp 100 heimversorgende Apotheken.

Multidos wurde vor zehn Jahren gegründet. Mit der neuen Schwesterfirma im hessischen Bad Camberg ist laut Firmenangaben der Marktführer in der patientenindividuellen, maschinellen Verblisterung entstanden. Die beiden Unternehmen versorgen zusammen rund 23.000 Patienten mit Schlauchblistern.

Multidos Rhein-Main wurde von den Gesellschaftern der im niedersächsischen Seevetal ansässigen Multidos und denen der Blister 5 in Bad Camberg gegründet. Von letzteren ist ein Partner aus der Firma ausgestiegen. Das Unternehmen arbeitet nach den GMP-Richtlinien der internationalen pharmazeutischen Industrie in einem Reinraum unter kontrollierten Bedingungen hinsichtlich Temperatur, Luftfeuchtigkeit und mikrobiologischen Anforderungen.

Zusätzlich wurde in beiden Betrieben laut Firmenangaben durch den Einsatz modernster Technik und Software eine höchstmögliche Automatisierung ermöglicht. So werde den Apotheken eine hundertprozentige Arzneimittelsicherheit im Interesse der Patienten angeboten.

Laut Dr. Dirk Hildebrand, geschäftsführender Gesellschafter von Multidos Rhein-Main, konnte der Service durch den jetzt eingeführten Standard deutlich verbessert werden. Maschinenpark, EDV und das Qualitätssicherungssystem seien beispielsweise ausgetauscht worden. „Es ist schön, dass wir den Multidos-Standard nun auch überregional anbieten können“, sagte Dr. Inge Zöller, geschäftsführende Gesellschafterin von Multidos in Seevetal. Die Mitarbeiter von Blister 5 wurden übernommen. Insgesamt sind an beiden Standorten 90 Mitarbeiter beschäftigt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandel

Phoenix beweist Kühlkette mit Eiskaffee»

Orale Kontrazeptiva

TK: Pillen-Verordnungen nehmen weiter ab»

Firmenporträt

Kehr: Privatsache Großhandel»
Politik

Rabattverträge

Hersteller: GSAV hilft nicht gegen Lieferengpässe»

Telematikinfrastruktur

eRezept: TI-Zugangskarten ab September»

Bundeshaushalt 2020

Beamten-Boom im BMG: 26 zusätzliche Staatsdiener  »
Internationales

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»

Niederlande

Lachgas als Partydroge»

Österreich

Leti-Kosmetik exklusiv über Versandapotheke»
Pharmazie

Schmerzen bei Kindern

Kopfschmerzen: Zwei Drittel der Schulkinder betroffen»

Grippeimpfung

Zulassungserweiterung: Vaxigrip schützt auch Neugeborene»

Krebsmedikamente

US-Zulassung für Entrectinib»
Panorama

Partenkirchener Festwoche

Mit Tracht in den Notdienst»

Baustellen vor Apotheken

Eingerüstet, eingezäunt und eingepfercht»

Standortwechsel

Erst Schließung, dann Neueröffnung»
Apothekenpraxis

Aktion gegen Plastikmüll

Apotheker: Pillen in der Pfandflasche»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Herr der Ringe 4: Die Schicksalspetition»

Hexal gewinnt Rechtstreit

Streit um Packung: Geändert heißt nicht besser»
PTA Live

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»

LABOR-Download

Ärzteinformation zum neuen Rahmenvertrag»

Möglichkeiten der Vor-Ort-Apotheke

Asthma und COPD: Kundenbindung durch Test und App»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»

Untersuchungsmethoden

Keine Angst vor der Darmspiegelung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»