Modernisierung

PEI plant Neubau und Umzug dpa, 22.01.2019 09:44 Uhr

Langen/Bonn - Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in Langen plant einen Neubau. Auch ein Umzug wird überlegt. Die Entscheidung, wohin die Einrichtung mit ihren etwa 800 Mitarbeitern wechseln wird, ist noch nicht getroffen, wie das Institut und die zuständige Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) mitteilten.

Das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel hat seit 1989 seinen Sitz in Langen. In einigen Jahren sollen die Beschäftigten in einem technisch moderneren und energieeffizienteren Gebäudekomplex arbeiten. Mehrere Kommunen hätten Interesse an einer Ansiedlung bekundet, hieß es vom Institut.

Die Einrichtung will im Rhein-Main-Gebiet bleiben. „Eine Machbarkeitsstudie, in der die Eignung von vier möglichen Standorten geprüft wird, liegt seit Anfang des Jahres vor“, teilte ein Sprecher der Bima mit. Einer ersten Schätzung zufolge dürften die Kosten für den Neubau zwischen 415 Millionen und 450 Millionen Euro liegen. Die Finanzierung übernehme zunächst die Bundesanstalt. Das Institut refinanziere die Kosten später über Mietzahlungen. Aktuell erstelle die Bima einen Abschlussbericht.

Langen will einen Umzug in eine andere Kommune verhindern. Die zentrale Lage der Stadt und der Umstand, dass ein Viertel der Mitarbeiter in Langen lebten, sind aus Sicht von Stadtplaner Joachim Kolbe ein Vorteil. „Wir können in kurzer Zeit die rechtliche Voraussetzung für die Planung eines Neubaus schaffen“, sagte Kolbe.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Diapharm ohne Sibbing»

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»

Sportsponsoring

Noventi Open für weitere drei Jahre»
Politik

Abrechnungsdaten

Spahn: Daten können Menschen heilen»

Podcast WIRKSTOFF.A

Die Glaubensfrage in der Apotheke»

LAK Hessen

Funke als Kammerpräsidentin wiedergewählt»
Internationales

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»
Pharmazie

Bericht

WHO bemängelt geringen Nutzen neuer Antibiotika»

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»
Panorama

China

Lungenkrankheit: Ausmaß größer als erwartet»

Verwirrende Bezeichnung

Münchner Apotheke: Homöopathie und Drogen»

Kontakt zum Vater wichtig

Kinder leiden bei Scheidung auch gesundheitlich»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Kompromiss zum RxVV»

Apothekenregister

Betriebserlaubnis: Apotheker schreibt an Spahn»

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»
PTA Live

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»
Erkältungs-Tipps

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»