Mucosolvam Phyto Complete

Sanofi erklärt portofreie Retoure Nadine Tröbitscher, 19.02.2019 13:14 Uhr

Berlin - Mucosolvan Phyto Complete muss zurück, das steht seit dem 1. Februar fest. Denn der Schutzverband gegen Unwesen in der Wirtschaft hatte gegen Sanofi eine einstweilige Verfügung erwirkt. Für den Hustensaft mit Thymian, Spitzwegerich und Honig folgte ein Verkaufsstopp, die Ware musste aus dem Regal und sollte an den Lieferanten zurückgeschickt werden. Weil es dabei Missverständnisse gab, klärt Sanofi in einem Fax nun die Apotheken zur „Portofreien Retournierung“ des Medizinproduktes auf.

Das Anschreiben wird heute an alle Apotheken geschickt. Wie schon Anfang Februar verweist Sanofi auf folgende Regelung: „Der Retourenweg folgt dem Lieferweg“. In diesem Rahmen sei es jedoch in den letzten Tagen vereinzelt zu Missverständnissen im Hinblick auf die portofreie Rücksendung des Hustensaftes gekommen. „Das bedauern wir sehr!“, so Sanofi.

Um eben diese Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, gibt der Konzern die richtige Handlungsanweisung. „Wenn Sie bei Sanofi direkt bestellt haben, wenden Sie sich bitte an den kaufmännischen Kundenservice unter der Telefonnummer 030 257 532 43. Sanofi wird dann eine portofreie Abholung veranlassen.“ Dieser Hinweis fehlte im ersten Retourenschreiben. Darin hieß es Apotheker sollen die Retoure der Direktware mit ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter besprechen oder die Ware an die angegebene Adresse schicken. Diese Option gibt es jetzt nicht mehr.

Apotheker erhalten nach Eingang und Prüfung der retournierten Ware eine Gutschrift zum Nettopreis. Wer darüber hinaus noch Fragen hat, soll sich an den zuständigen Außendienstmitarbeiter beziehungsweise den kaufmännischen Kundenservice wenden.

In der vergangenen Woche ärgerte sich ein Apotheker aus Sachsen über Sanofi. Denn der Konzern wollte dem Pharmazeuten die 6,99 Euro, die für die Retoure von 21 Packungen des Hustensaftes angefallen waren, nicht gutschreiben. Dem Apotheker ging es dabei nicht um das Geld sondern die Art und Weise. Eine Erstattung des Portos ist nicht vorgesehen, teilte der Innendienst dem Apotheker mit. „Eine Gutschrift des Portos ist technisch leider nicht möglich“, bestätigte auch eine Sprecherin und verwies auf die Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Neun Hersteller mit im Rennen

Remdesivir: Generika sollen schnell folgen»

Neurologische Folgeschäden

Covid-19: Psychosen und Schlaganfälle möglich»

Pneumokokken-Impfstoff

Prevenar ist zurück»
Markt

Großhandel

IT-Störung: Wannen für 200 AEP-Kunden verspätet»

Mehrwertsteuersenkung

Preiswirrwarr in der Freiwahl»

Natürlich zu vollerem Haar

Neu von Orthomol: Hair intense»
Politik

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»

Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»