Medizinprodukt

Mucosolvan Phyto Complete: Alles muss zurück Patrick Hollstein, 04.02.2019 09:12 Uhr

Berlin - Sanofi nimmt alle noch in den Apotheken vorhandenen Bestände des Medizinprodukts Mucosolvan Phyto Complete zurück. Hintergrund ist ein Rechtsstreit mit dem Schutzverband gegen Unwesen in der Wirtschaft. Mehrere hunderttausend Packungen sind betroffen.

Der Wettbewerbsverein in München hatte eine einstweilige Verfügung gegen Sanofi erwirkt; der Pharmakonzern hatte die Apotheken über den Vertriebsstopp informiert. Bis eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren fällt, darf das Produkt nicht abgegeben werden. Außerdem darf das Produkt nicht beworben werden, bis die Sache endgültig geklärt ist.

„Zu beachten ist, dass die Qualität von Mucosolvan Phyto Complete nicht in Frage gestellt wird“, argumentiert Sanofi. Dennoch sollen die Apotheken nicht bis zum Abschluss des Rechtsstreits auf der Ware sitzen bleiben; alle noch in Quarantäne vorhandenen Packungen sollen daher zurück an den Hersteller geschickt werden. „Um Kunden eine Handlungsalternative zu bieten, hat sich das Unternehmen im Hinblick auf den Kundenservice dazu entschieden, die bereits an Apotheken ausgelieferte Mucosolvan Phyto Complete Ware zurückzunehmen“, schreibt Sanofi. Betroffen ist die PZN 4137932.

Der Retourenweg folgt dem Lieferweg: Apotheken, die bei Sanofi direkt bestellt haben, besprechen die Retoure mit ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter oder schicken die Ware an:

PharmLog - Pharma Logistik GmbH
Retourenstelle Sanofi
Edisonstraße 25
59199 Bönen

Nach Eingang und Prüfung der Retoure erhalten Apotheken eine Gutschrift zum Nettopreis.

Apotheken, die beim Großhandel bestellt haben, sollen die Ware an den Lieferanten zurückschicken.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»

Interner 10-Punkte-Plan

Noventi bündelt Außendienst»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Polypille zur Primärprävention?»
Panorama

Köln-Merheim

Arbeitsrechts-Streit: Arzt verlässt Saal mitten in OP»

151. Apotheken-Geburtstag

„Vertrauen und Empathie kann das Internet nicht leisten“»

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»
Apothekenpraxis

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»

Apothekenstärkungsgesetz

Berliner Kammer legt vor: So sollen Dienstleistungen vergütet werden»
PTA Live

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»