Apothekenbetriebsordnung

Was kostet die Barrierefreiheit? Janina Rauers, 13.06.2012 08:37 Uhr

Berlin - Egal, ob nur eine, zwei oder gleich mehrere Stufen: Apotheker, deren Offizin nicht barrierefrei zugänglich ist, müssen Lösungen finden. Denn mit der neuen Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) sollen auch Rollstuhlfahrer ohne größere Schwierigkeiten in die Apotheke gelangen können. Wie viel investiert werden muss, hängt vom Einzelfall ab: Während eine mobile Rampe bereits für mehrere hundert Euro erhältlich ist, werden bei einem Hebelift leicht 10.000 Euro fällig.

Weil Apotheken öffentlich zugänglich sein müssen, gelten für Rampen und Hebelifte besonders strenge DIN-Vorgaben: Die Steigung einer Rampe etwa darf höchstens 6 Prozent betragen – bis zu dieser Obergrenze kann ein Rollstuhlfahrer den Höhenunterschied aus eigener Kraft bewältigen. „Bei einer einzigen Stufe mit einer Höhe von 20 Zentimetern bedeutet dies eine Rampenlänge von 3,33 Metern“, sagt Uwe Lehmann, Inhaber von Lehmann Rollstuhlrampen & Hebelifte im niedersächischen Schwanewede.

Wer genügend Platz hat, muss bei einer vorgeschriebenen nutzbaren Mindestbreite von 1,20 Metern und beidseitigem Geländer mit etwa 3500 Euro für eine Rampe zur Überwindung einer Stufe rechnen. Manchmal stimme das zuständige Bauamt auch einem Kompromiss zu, so der Experte. Ist das Grundstück nicht groß genug für eine Rampe, die seitlich an der Hauswand angebracht wird oder direkt gerade auf die Tür zu läuft, bietet sich eine mobile Rampe mit seitlichem Überfahrschutz an.

Mit etwa 470 Euro – ebenfalls für Eingänge mit einer Stufe – ist die Investition deutlich günstiger. Gleichzeitig entfällt die Gefahr, dass die Rampe durch Inlineskater oder Fahrradfahrer missbraucht wird. Eine Teleskop-Rampe, die von 1,10 Meter auf etwa 2 Meter ausgefahren wird, reicht Lehmann zufolge aus, um bis zu zwei Stufen zu überbrücken. Bei der mobilen Alternative wird allerdings eine Klingel und ein Hinweis auf das Angebot fällig.

Ab vier Stufen rät Lehmann zu einem Hebelift. Ähnlich wie bei der mobilen Rampe sollte auch hier der Kunde aus Sicherheitsgründen zunächst in der Apotheke klingeln und nicht selbstständig nach oben fahren. Die Lifte sind übrigens Lehmanns Spezialität: „Weil unsere Hebelifte in Größe, Höhe und Motorseite anpassbar sind, können sie oft auch angebracht werden, wenn die Gebäude unter Denkmalschutz stehen“, so Lehmann weiter. Das zuständige Amt sollte allerdings bei der Planung hinzugezogen werden.

Lehmann gehört nach eigenen Angaben bundesweit zu den führenden Herstellern von Rampensystemen und Hebeliften. Gegründet 1992, beschäftigt das Unternehmen heute 12 Mitarbeiter. Die Hebelifte werden in Deutschland von rund 20 Vertriebspartnern angeboten, hinzu kommen Kooperationen mit Firmen in Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien, Ungarn und Polen. Rampen werden hauptsächlich in Deutschland über rund 850 Sanitätshäuser, Orthopädie- und Rehafachgeschäfte vertrieben. Weitere Anbieter von Rampen sind etwa Meyra-Ortopedia aus Kalletal-Kalldorf in Nordrhein-Westfalen und Altec aus Singen in Baden-Württemberg.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Corona-Zahlen

Spahn: Anstieg „sehr besorgniserregend“»

Nur gezielt auf Covid-19 testen

Labore warnen: An der Kapazitätsgrenze»

Barmer-Studie

Covid-19: Mehr Krankschreibungen bei Jüngeren»
Markt

Apobank-Dividende

„Wir können und wollen, aber wir müssen auch dürfen“»

Frauengesundheit

Wechseljahresbeschwerden: Bayer kauft Kandy»

KBV-Zertifizierung abgeschlossen

Telemedizin: GKV zahlt Kry-Sprechstunden»
Politik

LAK Hessen

Apothekerin steigt in Geschäftsführung auf»

Feldmeier soll neuer BPI-Chef werden

BPI und Desitin: Zentgraf übergibt an Apotheker»

Apotheke vs. BfArM

2024 Euro für einen Kontrollbesuch»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Arzneimittelrückrufe

Nitrosamine in Arzneimitteln: Mögliche Ursachen identifiziert»

Rückruf

Minirin: Emra folgt Kohlpharma»

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Antibiotika bei Kindern»
Panorama

Automatische Formatierung

Wegen Excel: Forscher benennen Gene um»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»
Apothekenpraxis

Brief an Spahn und Spahn

Apotheker retaxiert Retax»

Kasse nimmt Apotheke in die Pflicht

Beschaffungskosten: Apotheker muss für Patienten geradestehen»

Änderung im Rahmenvertrag

Lieferengpässe: Keine Mehrkosten für Versicherte»
PTA Live

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»