ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken Alexander Müller, 16.02.2019 07:56 Uhr

Berlin - In der ersten Woche mit Securpharm ist eine riesige Sicherheitslücke aufgefallen, die jetzt sofort geschlossen werden soll: Was nützt die individuelle Rückverfolgbarkeit einer Packung, wenn die ganze Apotheke gefälscht ist?! Damit Kunden sicher gehen können, auch sicher in eine Apotheke zu gehen, sollen diese künftig über einen 2D-Code im Schaufenster verifiziert werden können.

Die Packung wird abgescannt und ausgebucht, das System gibt grünes Licht. Der Kunde kann seine Pillen beruhigt mit nach Hause und dort auch einnehmen. Eine Fälschung ist dank Securpharm absolut ausgeschlossen. Ist sie das? Was, wenn Kriminelle die Fassade einer Apotheke fälschen, den barrierefreien Zugang, die Einrichtung, das Generalalphabet, die Approbationsurkunde, den Kittel UND die Packung? Dann können sie mit ihren gefälschten Scannern die Ware aus dem gefälschten System ausbuchen und fliegen nie auf, solange sie sich an die Rabattverträge halten.

Dieses Risiko wurde erkannt und wird jetzt über die zusätzlichen 2D-Codes im Schaufenster behoben. Die Inhaber müssen sich bei ihrer Kammer vor Ort zertifizieren und bekommen dann einen individuellen 2D-Code übergeben – als selbstklebende Folie. Diese muss blasenfrei auf die Innenseite des Schaufensters geklebt werden, der Pharmazierat kommt zur Abnahme. Damit ein fehlerfreies Scannen jederzeit möglich ist, muss die Apotheke im QMS einen Fensterputzplan hinterlegen. Wer sich schon für die Abgabe für Lanzetten präqualifiziert hat, ist diesen Schritt schon voraus.

Im „APO-QR“ ist der Name der Apotheke hinterlegt sowie Adresse und Geodaten. Der Inhaber gehört ebenfalls zu den Pflichtangaben mit Geburtsdatum, Augenfarbe, Fingerabdruck und Blutgruppe. Die übrigen Mitglieder des Teams können ebenfalls angegeben werden, allerdings muss jeder Mitarbeiter wegen der Datenschutz-Grundverordnung sein Einverständnis erklären. Die DSGVO verhindert derzeit auch noch, dass der aktuelle Notdienstplan mit abgerufen werden kann – leider, das wäre ein echter Gewinn.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»