Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“ APOTHEKE ADHOC, 16.02.2019 09:06 Uhr

Berlin - Immer weniger junge Pharmazeuten träumen von der eigenen Apotheke. Zu viel Bürokratie, der Fachkräftemangel, das Apotheken-Sterben, die politischen Querelen – all das wirkt abschreckend. Apotheker Lutz Mohr aus dem hessischen Grebenstein macht jungen Kollegen Mut. Wo viele schwarz sehen, bleibt er vorsichtig optimistisch.

„Ich mache meinen Beruf nach wie vor gerne“, sagt er. „Auch wenn es natürlich nicht schön ist, dass es immer mehr Bürokratie gibt.“ Davon sollten sich junge Pharmazeuten allerdings nicht abschrecken lassen. „Man sollte nicht aus den Augen verlieren, dass unser Beruf Zukunft hat. Im Moment ist es natürlich schwierig, aber wenn die Rahmenbedingungen passend gemacht werden, würde ich es empfehlen“, sagt der Inhaber der Löwen-Apotheke.

Er sieht die Lage der Apotheker durchaus kritisch. „Gerade auf dem Land hängt man als Apotheker wirtschaftlich von den Ärzten ab. Wenn es zu wenige gibt, wird es auch nicht lange dauern, bis es keine Apotheke mehr gibt.“ Aber aus all diesen Gründen als junger, engagierter Pharmazeut keine Apotheke zu eröffnen, erscheint ihm auch keine vernünftige Lösung zu sein. Es sei aus seiner Sicht trotz aller Widrigkeiten attraktiv, eine eigene Apotheke zu betreiben.

In der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) erklärte er einem breiten Publikum, wo er die Chancen sieht: „Ich sehe nicht ganz schwarz. Wir Apotheker haben immer noch den Vorteil gegenüber Internetapotheken, dass es bei uns menschelt. Apotheken sind eine niedrigschwellige Stelle im Gesundheitswesen.“

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Digitalisierung

eRezept: TK kooperiert mit Noventi»

GKV-Leistungskatalog

Keine Beinenthaarung auf Kassenrezept»

Niedersachsen

Ärzte blockieren Apotheker: Keine Impfungen, keine Folgerezepte»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Neueröffnung nach zehn Monaten

Standortprüfung: Apotheker zählt Kunden von Hand»

Resistenzen

Ärzte und Apotheker: Wissenslücken bei Antibiotika»

Nachtdienstgedanken

Arzneimittelmissbrauch: Ansprechen oder schweigen?»
Apothekenpraxis

Sonderfall Ersatzkassen

Preisanker: Und Apotheken müssen doch anrufen!»

Veraltete Briefvorlage

BKK: Aus Versehen Versender empfohlen»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»