Lieferengpass

Warten auf Alvalin Nadine Tröbitscher, 22.06.2018 08:01 Uhr

Berlin - Riemser kann Alvalin nicht zum prophezeiten Zeitpunkt liefern. Die Schübe bleiben weiterhin leer und Kunden müssen vertröstet werden. Der Verkauf der eigenen Produktionsstätten wird für den Hersteller zum Bumerang.

Die Catechin-haltigen Tropfen sollten ab Juli wieder lieferbar sein. Der Nachschub wird jedoch voraussichtlich weitere Monaten auf sich warten lassen. Die Großhändler geben September als nächstmöglichen Lieferzeitpunkt an. Ursache für den Engpass ist die Zurückweisung des angelieferten Wirkstoffes.

Riemser teilte im März mit, die Produktion aussetzen zu müssen. Der Wirkstoff genüge nicht den „vorausgesetzten Qualitätsansprüchen“. Patientensicherheit gehe vor Lieferfähigkeit, so eine Unternehmenssprecherin. Die Nachproduktion des Arzneistoffes sei jedoch zeitaufwendig, teilte Riemser mit. Dabei hatte das Unternehmen im Juni 2015 einen neuen Wirkstoffhersteller etabliert.

Die Verlängerung des Lieferengpasses sei dem unerwarteten Umstand geschuldet, dass sich die Neuherstellung des Wirkstoffes verzögert hat. „Dieser ist aber nun produziert und soll alsbald zum Lohnhersteller geliefert werden“, teilt Riemser mit. Wann genau die Produktion aufgenommen und die Ware geliefert werden kann, kann nicht gesagt werden: „Der Hersteller muss nach Produktion des Wirkstoffs eine Exporterlaubnis bei den Behörden beantragen und die Erteilung einer solchen kann bis zu acht Wochen dauern. Von der Produktion bis zur Lieferfähigkeit dauert es wiederum einige Zeit, sodass wir mit der Marktversorgung tatsächlich erst Ende September/Anfang Oktober rechnen.“

Alvalin ist zur unterstützenden Behandlung von übergewichtigen Patienten mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 30 indiziert, vorausgesetzt die Betroffenen haben auf geeignete gewichtsreduzierende Maßnahmen alleine nicht angesprochen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»

Geräte, Anschluss, Weiterbildungen

Noventi bringt TI-Komplettpaket»

Offener Brief an CDU-Politiker

Selber absurd! Kuck kontert Hennrich»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»

Erst kauen, dann behandeln

Bitter-Kaugummi als Diagnostikum»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»