Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen APOTHEKE ADHOC, 29.10.2019 15:23 Uhr

Berlin - Pflanzliche Arzneimittel haben häufig den Ruf besonders sanft und schonend zu wirken. In Bezug auf Abführmittel gilt diese These jedoch nicht: Sennesblätter & Co. können stark abführend wirken und bei nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch Risiken mit sich bringen. Daher gilt es Warnhinweise, Kontraindikationen und Anwendungsbeschränkungen zu beachten.

Innerhalb der Sennesfrüchte wird zwischen den Alexandriner-Sennesfrüchten und den Tinnevelly-Sennesfrüchten unterschieden. Tinnevelly-Sennesfrüchten wird häufig eine höhere Qualität als den Alexandriner-Sennesfrüchten zugesprochen, darum sind sie häufig Bestandteil von Fertigarzneimitteln. Der Effekt der beiden Sorten ist jedoch gleich: Beide zeichnen sich durch eine abführende Wirkung aus. Daher werden sie zur kurzfristigen Behandlung einer gelegentlichen Verstopfung, für eine Stuhlaufweichung und zur Darmentleerung verwendet.

Neben den Sennesfrüchten werden auch die Blätter der Pflanze verwendet, welche ähnliche Wirkungen aufweisen. Die Wirkung der Früchte ist jedoch in der Regel etwas milder und verursacht dadurch meist weniger Probleme. Die wirksamen Inhaltsstoffe der Sennesblätter und Sennesfrüchte sind Anthranoide, hauptsächlich verschiedene Sennoside. Diese sorgen für einen verstärkten Einstrom von Wasser und Elektrolyten in den Darm, zusätzlich wird die Darmperistaltik angeregt.

Sennesfrüchte und- blätter können beispielsweise als Teedroge in ganzer oder geschnittener Form zum Einsatz kommen. Auch die Verwendung in pulverisierter Form oder als eingestellter Trockenextrakt in Granulat, Tabletten, Dragees oder Instant-Tees ist möglich. Nach der Einnahme tritt die Wirkung nach etwa acht bis zwölf Stunden ein: Daher empfiehlt sich die Verwendung der Droge am Abend, sodass am nächsten Morgen die Darmentleerung erfolgt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Cordelia Röders-Arnold im Interview»

App der Pharmaindustrie

„Digitale Hausapotheke“: Standleitung zum Patienten»

Nahrungsergänzungsmittel

Drogerie: Boom bei Trinkkollagen»
Politik

ZytoService-Skandal

DAK richtet Kummertelefon ein»

Digitalisierung

TK-Safe: 250.000 Nutzer für Gesundheitsakte»

Berliner Aderlass

Komplette Klinikabteilung wechselt zur Konkurrenz»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann: Oxycodon geht Retour»

Melanomtherapie

Pembrolizumab: Mehr Nebenwirkungen – weniger Rezidive»

Hautpflege in der Schwangerschaft

Parabene begünstigen Übergewicht bei Neugeborenen»
Panorama

Nach Massenabwanderung

Berlins Finanzsenator für Neustart bei Vivantes»

Karnevalistischer Tanzsport, Kamelle und Musik

„Im Karneval gibt´s keine Lieferengpässe“»

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»
Apothekenpraxis

Digitalisierung

Umfrage: Mehrheit der Bevölkerung will kein eRezept»

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»
PTA Live

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»
Erkältungs-Tipps

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»