Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken? Alexander Müller, 17.10.2019 10:34 Uhr

Berlin - Aktionstag in meiner Apotheke? Gefällt mir! Ob Gesundheitstipps oder aktuelle Sonderangebote: Viele Apotheken sprechen ihre Kunden auch in den sozialen Medien an. Doch die Netzwerke erfüllen für die von Lieferengpässen geplagten Pharmazeuten noch einen anderen Zweck: als Tauschbörse für dringend benötigte Arzneimittel.

Ob irgendein Kollege noch Perindopril Erbumin von Glenmark an Lager habe, fragte in dieser Woche ein Apotheker auf Facebook. Offenbar war der Blutdrucksenker für ihn über den Großhandel oder im Direktbezug aktuell nicht zu bekommen. Falls jemand der Kollegen aushelfen könne, möge er bitte eine persönliche Nachricht an den Suchenden schicken.

Der Aufruf ist beileibe kein Einzelfall, regelmäßig fragen Pharmazeuten sich untereinander nach fehlenden Präparaten. Das ist rechtlich unproblematisch, solange ein Kunde mit Rezept versorgt werden muss. In § 17 der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) heißt es zwar in Absatz 6c: „Apotheken dürfen von anderen Apotheken keine Arzneimittel beziehen.“

Allerdings gibt es im Folgenden einige Ausnahmetatbestände, unter anderem Nummer 5. Demnach sind Arzneimittel ausgenommen, „die in dringenden Fällen von einer Apotheke bezogen werden; ein dringender Fall liegt vor, wenn die unverzügliche Anwendung des Arzneimittels erforderlich ist und wenn das Arzneimittel nicht rechtzeitig bezogen oder hergestellt werden kann“. Bei vorliegender Großhandelserlaubnis oder der Versorgung von Krankenhäusern gelten ohnehin andere Vorschriften.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Niedersachsen

Ärzte blockieren Apotheker: Keine Impfungen, keine Folgerezepte»

Parteipolitik

Union: Spahn will Neuausrichtung »

Lieferengpässe

ABDA fordert Exportverbot»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Arzneimittelmissbrauch: Ansprechen oder schweigen?»

Chemikalienunfall

Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke»

Karnevalsgesellschaft

Orden für Apotheke: „Eine der letzten Institution im Stadtteil“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»
PTA Live

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»