Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen  APOTHEKE ADHOC, 23.01.2020 15:08 Uhr

Berlin - Das trockene Auge oder Sicca-Syndrom (Keratoconjunctivitis sicca) ist eine Benutzungsstörung der Augenoberfläche. Durch eine erhöhte Verdunstung des Tränenfilms oder eine Verminderung der Tränenmenge entstehen bei Betroffenen Beschwerden wie Augenrötung, Fremdkörpergefühl, Lidschwellung, Brennen, Kratzen, Reiben oder Druckgefühl der Augen. Was man dagegen tun kann und wann man zum Arzt gehen sollte, erklärt dieser Überblick.

Die Ursachen für das Sicca-Syndrom können vielfältig sein. Die englische Bezeichnung „Office-Eye-Syndrom“ gibt Rückschlüsse auf eine der häufigsten: lange Bildschirmarbeit in klimatisierten oder beheizten Räumen. Konzentrierte Blicke mindern die Blinkfrequenz, wodurch es zu einer stärkeren Verdunstung kommt – die Augenoberfläche trocknet aus.

Kosmetika wie Cremes oder Mascara können sowohl Auslöser als auch zusätzliche Reizung sein. Ein Wechsel oder das kurzzeitige Weglassen kann bereits Erleichterung bringen. Kontaktlinsen und Pflegemittel, obgleich sie schon länger vertragen werden, können auch zu Beschwerden führen. Bei trockenen Augen sind Kontaktlinsen generell nicht zu empfehlen und ihr Einsatz sollte am besten mit dem Augenarzt besprochen werden.

Neben exogenen Faktoren kann eine gestörte Tränenproduktion auch in Verbindung mit bestimmten Erkrankungen und Medikamenten entstehen:

  • Colitis ulcerosa
  • Diabetes mellitus
  • das Sjörgen-Syndrom
  • hormonelle Veränderungen wie zum Beispiel das Klimakterium

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Alternativmedizin

Weleda: Pharma schlägt Kosmetik»

Versandapotheken kaufen Bewertungen

Kohle für Sterne»

Versandapotheken

Shop-Apotheke: Voltaren im Monatsabo»
Politik

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»

CDU-Parteivorsitz

 AKK: Gespräche mit „den drei Kandidaten“»

Ab 2022

Bundesrat billigt Organspende-Reform»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Erst kauen, dann behandeln

Bitter-Kaugummi als Diagnostikum»

Neues Chemotherapeutikum

Roche: Polivy bei B-Zell-Lymphom»

Sicherheitskategorien und Dosisanpassungen

Arzneimittel bei Leberzirrhose sicher anwenden»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Maßnahmen-Abo gegen Lieferengpässe»

Randnotiz

Desloratadin-Switch: Das „spart“ die Apotheke»
PTA Live

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»

Taekwondo-PTA

Weißer Kittel mit schwarzem Gürtel »
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»