Niedersachsen

Apotheker sollen Impf-Checks übernehmen APOTHEKE ADHOC, 02.07.2019 12:00 Uhr

Berlin - Auf Initiative des Landesgesundheitsministeriums bieten Niedersachsens Apotheker Impf-Checks an. Dies ist Teil der Öffentlichkeitskampagne „Impfen. Klar.“, die auch vom Landesgesundheitsamt und der Apothekerkammer Niedersachsen unterstützt wird. „Oftmals gerät die Kontrolle des Impfpasses schlichtweg in Vergessenheit“, so Niedersachsens Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann. „Wir wollen für die hohe Bedeutung eines vollständigen Impfschutzes sensibilisieren. Genau hier setzen wir mit unserer Öffentlichkeitskampagne an.“

Die Kampagne startete Ende Juni. Die Apotheken Niedersachsens erhielten dazu über den Großhandel ein kostenloses Aktionspaket mit einem Anschreiben der niedersächsischen Gesundheitsministerin, ein Plakat sowie 25 Lesezeichen. Patienten haben in der Apotheke vor Ort die Möglichkeit, ihren Impfstatus prüfen zu lassen und sich umfassend über die Notwendigkeit einer Impfung zu informieren. Auf dem Lesezeichen können die fehlenden Impfungen markiert und in den Impfpass gelegt werden. So haben die Patienten einen Überblick ihrer Impflücken und können sich bei ihrem Arzt impfen lassen. Die Teilnahme der Apotheken ist freiwillig. Ein Honorar für den Impf-Check ist nicht vorgesehen.

Kammerpräsidentin Magdalene Linz unterstützte die Aktion mit einer Info-Fax an alle Apotheken Niedersachsens. „Unter dem Motto ‚Impfen. Klar.‘ startet Ende Juni eine Aktion, um die vielerorts bestehenden Vorbehalte gegen das Impfen abzubauen“, so Linz. Das Ministerium wolle dabei insbesondere bei Erwachsenen für das Impfen werben, da diese Bevölkerungsgruppe zum größten Teil keinen ausreichenden Impfschutz besitze. Auch wenn die Gefahr einer Erkrankung wie Diphterie oder Polio für viele den Schrecken verloren habe, so könnten doch gerade bei ungeimpften Erwachsenen und abwehrgeschwächten Menschen Erreger zu schweren Erkrankungen führen. „Ich würde mich freuen, wenn Sie diese wichtige Kampagne unterstützen und das Plakat in Ihrer Apotheke aufhängen sowie den Impfstatus Ihrer Patienten prüfen“, so Linz an die Apotheker.

„Ich freue mich sehr über die Unterstützung maßgeblicher Akteurinnen und Akteure des Gesundheitswesens. Die Apothekerkammer, die Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und die Ärztekammer beteiligen sich“, so Reimann, „viele Menschen brauchen fachlichen Rat, um anhand ihres Impfpasses festzustellen, welche Impfungen erforderlich sind.“ Die Öffentlichkeitskampagne sei auch eine Antwort auf die seit Beginn des Jahres gehäuft aufgetretenen Masernerkrankungen. „Viele dieser Erkrankungen hätten durch eine rechtzeitige Impfung vermieden werden können. Und nicht nur das: Geimpfte schützen auch ihre direkte Umgebung, da sie im Falle eines Ausbruchs die Erkrankung nicht weiterverbreiten“, so die Gesundheitsministerin.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Bis Ende März

Japan schließt alle Schulen»

Italien

Razzia wegen Betrugs mit Mundschutz und Desinfektionsspray»

Coronavirus

Spahn: Wir befinden uns am Beginn einer Corona-Epidemie»
Markt

Bewertungsportal

Jameda-Urteil: Zahnarzt muss auf Top-Noten verzichten»

Pharmakonzerne

Bayer: Gutes Geschäft, riskanter Vergleich»

Video-Sprechstunden

Führungswechsel bei Kry»
Politik

Coronavirus

Seehofer: Die Lage ist ernst  »

Medizinprodukte-Kontrolle

Implantate-Skandal: TÜV muss vielleicht doch zahlen»

RKI zur Corona-Epidemie

„Wir müssen jetzt vor allem Zeit gewinnen“»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

Ein Monat ohne Symtpome – und trotzdem hoch ansteckend

Übertragung von CoV-2: Studie liefert beunruhigende Ergebnisse»

SARS-CoV-2: Antiretrovirale Therapien nutzen

Kaletra gegen Covid-19»

Medikamente gegen Covid-19

Tamiflu & Co.: Sinnvoll oder unbrauchbar?»
Panorama

Influenza

Knapp 100.000 Grippefälle»

Mangel an Information und Schutzausrüstung

Coronavirus: Ärzte fühlen sich nicht vorbereitet»

Corona – 2019-nCoV – Covid-19 – SARS-CoV-2

Praxen rüsten sich für Coronavirus-Ausbruch»
Apothekenpraxis

Experten-Interview im Podcast WIRKSTOFF.A

CoV-2: Dr. Beeh, was sollen wir tun?»

Deutschland im Krisenmodus

Coronavirus: Gerüchte um Apotheken»

Durchsuchung in Hessen

Apotheke: Kamera auf Toilette»
PTA Live

Rote Augen und ständiges Niesen

Warentest beurteilt Heuschnupfenmittel»

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»
Erkältungs-Tipps

Verwechslung ausgeschlossen?

Allergie oder Erkältung: Ähnliche Beschwerdebilder»

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»