Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua Carolin Ciulli, 15.07.2019 08:00 Uhr

Berlin - Der Münchener Apotheker Frank Füßl hat die Kinderpflegeserie „Mama Aua“ nach Deutschland geholt. Jetzt gibt er den Vertrieb an seinen Kollegen Thomas von Künsberg Sarre ab. Der Inhaber der Stadt-Apotheke in Fellbach hat sich den exklusiven Vertrieb der Produkte gesichert.

Von Künsberg Sarre will mit der Vereinbarung das Sortiment seiner Herstellbetriebs Apofaktur im Bereich Kosmetik weiter ausbauen: „Diese Produkte sind eine perfekte Ergänzung unseres derzeitigen Angebots“, sagt er. „Wir beobachten eine zunehmende Nachfrage nach Produkten für Kinder ohne künstliche Zusätze.“

Mama Aua geht auf die Wiener Apotheker Nina Raidl zurück. Sie ist Pharmazeutin in dritter Generation. Als sie ihr erstes Kind bekam, entwickelte sie Pflegeprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen für ihre eigene Familie. Die Nachfrage wurde so groß, dass sie Mama Aua in österreichischen Apotheken anbot.

Die Serie in Pastellfarben und Vichy-Karo-Style wird seit 2018 auch in Deutschland verkauft. Beim Design helfen auch Raidls Kinder mit. Insgesamt werden rund 20 Produkte vertrieben. Im Sortiment sind Pflegeprodukte, Nahrungsergänzungsmittel sowie Kirschkernkissen und Geschenksets. Die Namen sind simpel, einige sprechen die Behandlungszonen an: Popo. Mund, Hals. Besonders lukrativ für Apotheken sollen die Topseller Bauch, Immunsystem, Wehwehchen-Gel und Zahn sowie im Winter die Kälteschutzcreme sein.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»