Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi APOTHEKE ADHOC, 19.06.2019 14:51 Uhr

Berlin - AbbVie bringt mit Skyrizi (Risankizumab) eine neuartige, systemische Therapie zur Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen auf den Markt: Der neue Antikörper zeigte sich in Studien den bisherigen Standards der Psoriasis-Therapie signifikant überlegen.

Risankizumab ist ein humanisierter, monoklonaler IgG1-Antikörper, der selektiv an die p19-Untereinheit des menschlichen Interleukin 23 (IL-23) bindet. Das Zytokin ist maßgeblich an Entzündungs- und Immunreaktionen beteiligt. Risankizumab kann die Bindung von IL-23 an den dazugehörigen Rezeptor blockieren und somit die Freisetzung von proinflammatorischen Zytokinen vermindern. Die zielgerichtete Hemmung bewahrt dabei im Körper das für die Immunabwehr förderliche Maß an IL-17.

Die Phase-III-Studien wurden mit über 2000 Patienten durchgeführt. Nach 16 Wochen erreichten über 80 Prozent unter Risankizumab ein hohes Maß an komplett erscheinungsfreier Haut, welches über die gesamte Studiendauer von bis zu 104 Wochen aufrechterhalten werden konnte. Die Studien zeigten außerdem, dass die Therapie mit Risankizumab zu signifikant besserem Ansprechen im Vergleich zu Ustekinumab (Stelara) und Adalimumab (Humira) führte: Nach einem Jahr erreichten 56 und 60 Prozent der Patienten bei Risankizumab-Gabe alle zwölf Wochen komplette Erscheinungsfreiheit, verglichen mit 21 beziehungsweise 30 Prozent unter Ustekinumab. Aktuell laufen weitere Studien zu Risankizumab bei Psoriasis, Morbus Crohn und Psoriasis-Arthritis. Darüber hinaus wird der Wirkstoff unter anderem für die Behandlung von Colitis ulcerosa untersucht.

Die Nebenwirkungsrate unter Risankizumab in den klinischen Phase-III-Studien war niedrig und vergleichbar mit Placebo. Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen zählten Infektionen der oberen Atemwege, Arthralgien und Kopfschmerzen. Die meisten Nebenwirkungen waren leichter oder mittelschwerer Natur und auch in der Langzeitbehandlung wurde keine Zunahme der Nebenwirkungsrate beobachtet.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Kein „sehr gut“, kein „mangelhaft“

Warentest bewertet Apotheken-Make-Up»

Pharmakonzerne

Novartis: Prognose ohne Gilenya-Generika»

Generikakonzerne

Neuer CFO für Stada»
Politik

Neue Abteilung, neue Abteilungsleiter

Spahn dreht das Personalkarussell»

Lieferengpässe

BMG: Kein Plan, aber viele Ideen»

Veterinärmedizin

Tierärzte warnen vor Hausapotheke»
Internationales

Daraprim

Arzneimittel-Wucher: Anklage gegen Shkreli»

40 Prozent Beitragserhöhung

Apotheker sollen Kammer vor Pleite retten»

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»
Pharmazie

Leere Regale und kein Nachschub

Coronavirus: Mundschutz und Desinfektionsmittel knapp»

Tumorunabhängige Krebsbehandlung

IQWiG: Kein Zusatznutzen für Vitrakvi»

Sekundär progrediente Multiple Sklerose

EU-Zulassung für Mayzent»
Panorama

Spendenaktion für Gehbehinderte

Apotheke sammelt Legosteine – für eine Rampe»

Zahl der Fälle steigt sprunghaft

Vier Patienten mit Coronavirus in Deutschland»
Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum 18.000 Patienten-Datensätze gestohlen»
Apothekenpraxis

Direktabrechnung

Retaxfalle Basistarif»

Mit Schnupfenspray verwechselt

Fentanyl-Nasenspray: Tödliche Verwechslung»

Atemmaske ist nicht gleich Atemmaske

Coronavirus: Macht ein Mundschutz Sinn?»
PTA Live

Tödliche Lungenkrankheit

Faktencheck: Coronavirus „2019-nCoV“»

Erster Ringversuch 2020

Betametason-17-valerat in Unguentum leniens»

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

United Airways – von der Stirnhöhle bis zum Zwerchfell»

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»