Cannabidiol

CBD-Eis: Kunden sollen an FDA schreiben APOTHEKE ADHOC, 03.06.2019 14:56 Uhr

Berlin - Der US-amerikanische Eishersteller Ben & Jerry‘s setzt sich für Cannabidiol (CBD) in Lebensmitteln ein. „Wir sind offen dafür, CBD-haltige Eiscreme in eure Kühltruhen zu bringen, sobald es legalisiert ist“, teilt das zum Konsumgüterkonzern Unilever gehörende Unternehmen mit. Verbraucher werden aufgefordert, an die Arzneimittelbehörde FDA zu schreiben.

CBD gehört laut Ben & Jerry’s zu den neuesten Essenstrends. Momentan verbietet die FDA den Zusatz von CBD in Lebensmitteln und Getränken. Aber eine Änderung sei greifbar, so der Eishersteller. Ende Mai sprach sich das Unternehmen bei einer öffentlichen Debatte der FDA dafür aus, die Regel anzupassen.

„Wir machen das für unsere Fans“, begründet Ben & Jerry’s-CEO Matthew McCarthy. Der Hersteller will nachhaltig-erzeugtes CBD aus Vermont, dem Firmensitz, verwenden. Auf der Website werden die Nutzer darüber informiert, dass sie bei der FDA bis zum 2. Juli eine Erklärung für die Legalisierung von CBD-haltigen Lebensmitteln abgeben können. Lebensmittel mit THC oder CBD sind in den USA verboten. Zugelassen in Nahrungsmitteln sind laut FADA dagegen bestimmten Hanfsamen.

Auch hierzulande sind keine Lebens- oder Nahrungsergänzungsmittel mit CBD verkehrsfähig. Laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) muss für CBD-haltige Erzeugnisse vor dem Inverkehrbringen entweder ein Antrag auf Zulassung eines Arzneimittels oder ein Antrag auf Zulassung eines neuartigen Lebensmittels gestellt werden. Im Rahmen dieser Verfahren ist die Sicherheit des Erzeugnisses vom Antragsteller zu belegen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Fentanyl-Buccaltabletten

Effentora bekommt Konkurrenz»

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»
Politik

Religionsfreiheit vs. Versorgungsauftrag

Streit um Pille danach: Kammer legt Berufung ein»

Ehemaliger SPD-Chef wechselt in Wirtschaft

Gabriel wird Aufsichtsrat bei Deutscher Bank»

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Kollaterale Sensitivität

Resistenzen: Forscher legen Hinterhalt»

Schlafmittel

Neue Empfehlung: Hoggar ab 65+ nur noch auf Rezept»

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»
Panorama

Bayer

Glyphosat-Streit für 10 Milliarden beilegen»

Corona-Virus

Lungenkrankheit: Wuhan baut Krankenhaus in 6Tagen»

Spendenaktion in der Apotheke

Kalenderabgabe: Lust statt Frust»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Einbruch bei Bühler: Alle Gutachten weg!»

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker fordert Rückruf»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»