Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken APOTHEKE ADHOC, 25.06.2019 10:29 Uhr

Mit dem Kauf soll nicht die Apotheke entschädigt, sondern wiederum der Testkäufer kontrolliert werden. Wichtig ist, dass der Kassenbeleg aufbewahrt wird, denn dieser dient als Nachweis für den Aufenthalt in der Apotheke. Nach Verlassen der Apotheke gehört das Erstellen von Schaufensteraufnahmen zum letzten Aufgabenpunkt . Betont wird hier, dass die Mitarbeiter der Apotheke nicht mitbekommen sollen, dass Fotos gemacht werden. Mit dem Einsatz verdient der Microjobber fünf Euro.

Für alles, was in der App passiert, übernimmt Streetspotr die Haftung, erklärt Community Managerin Natascha Müller. Das umfasst die rechtliche Prüfung auf Seiten des Anbieters. Es gibt aber eine Ausnahme: Die Kommunikation mit den gelisteten Apotheken kann nicht gewährleistet werden. Da die Adress- und Standortlisten in den meisten Fällen direkt von den Auftraggebern – also den Herstellern – kommen, haften diese auch dafür. Beschwert sich eine Apotheke über die Listung in der App, sind sie beim Anbieter an der falschen Adresse.

Etwas anders gestalten sich die Testkäufe, die Procter & Gamble (P&G) beim Anbieter AppJobber in Auftrag gibt. Bereits seit Anfang 2018 werden „Laien-Marktforscher“ in die Offizin geschickt. Diese stellen sich mit einem Anschreiben des Herstellers vor und bitten darum, eine der temporären Werbeaktionen zu begutachten. Aktuell trifft das auf aktuelle Kampagne zu Vigantolvit zu. Dies beinhalte unter anderem den Aufbau und die Umsetzung. Erklärt ein Unternehmenssprecher. Zudem solle der „AppJobber“ auch Fotos vor Ort machen – mit Erlaubnis des Inhabers.

Bei den Apothekenbesuchen geht es laut P&G nicht um die Kontrolle einzelner Kunden: Es handele sich „keinesfalls um die ‚Überprüfung‘ einzelner Apotheken, uns interessiert nicht die Umsetzung in einer einzelnen Apotheke, sondern ausschließlich eine aggregierte Betrachtung“, sagt der Sprecher. Ziel des Unternehmens sei es, besser zu verstehen, wie Werbeaktionen ausgeführt werden und wo gegebenenfalls Optimierungsbedarf bestehe. „Es handelt sich somit um eine Form der Marktforschung, die wir gezielt nutzen, um unsere Werbeaktionen zu optimieren, was nicht zuletzt ja auch im Interesse der Apotheker liegt.“ Das sei durchaus „gängige Praxis in unserer und anderen Industrien“.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Zeitpunkt der Testung enorm wichtig

Auch PCR-Test ungenau»

Geschäftsführer schnürt Pakete

Rheinland-Pfalz: Kammer startet „Maskenaktion“»

Impfstoff-Herstellungsplattform

Corona-Impfstoff: Merck kooperiert mit Privatuni»
Markt

Anbindung an Warenwirtschaft

Teleclinic will GKV-eRezept bis Jahresende»

Apothekenaktion

L‘Oréal hilft beim Dekorieren»

Vom 22. Juni bis 3. Juli

VISION.A wird Live-Stream-Event»
Politik

Anhörung im Gesundheitsausschuss

eRezept: Abda setzt auf technische Makelbremse»

Schlüsse aus der Pandemie

Leopoldina empfiehlt Weiterentwicklung des Gesundheitssystems»

Corona-Maßnahmen

Arzneimittel: Spahns Notfallbeschaffungsverordnung in Kraft»
Internationales

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»
Pharmazie

AstraZeneca erhält weitere US-Zulassung

Lynparza gegen Prostatakrebs»

Sofortiger Rückruf

L-Thyrox Hexal: 25 µg bedruckt, 100 µg enthalten»

Qualitätsprobleme

Mikrobielle Verunreinigung: Hansaplast muss zurück»
Panorama

Mehrere Kollegen vergiftet

Zolpidem-Kekse: Haftstrafe für Krankenschwester»

Onkologie

Krebs in jungen Jahren: Frauen häufiger betroffen»

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»
Apothekenpraxis

Frauenmagazin von Phoenix

„deine Apotheke“ im Schnellcheck»

Apothekenzeitschriften

Ein Jahr My Life: Burda teilt gegen Umschau aus»

Heilmittelwerberecht

Du sollst Apotheken nicht mit Haribo ködern»
PTA Live

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»

Mecklenburg-Vorpommern

Deutlich weniger PTA-Schüler»

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»