Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken APOTHEKE ADHOC, 25.06.2019 10:29 Uhr

Berlin - Kommt ein vergleichsweise junger Kunde in die Apotheke, verlangt nur Traubenzucker, aber eine Quittung – dann ist das vermutlich ein Spion. Ganz sicher kann man sich sein, wenn er sich in der Offizin auch noch sehr aufmerksam umsieht und anschließend von außen fotografiert. Und dann gibt es noch studentische Microjobber, die sich gleich in der Apotheke zu erkennen geben, dafür aber auch die Regale fotografieren wollen. Auftraggeber ist jeweils die Pharmaindustrie.

Microjobs sind derzeit sehr angesagt: Über Apps wie sind Streetspotr oder Appjobber kann man ganz einfach von unterwegs ein wenig Kleingeld dazuverdienen. Das Prinzip ist recht simpel: Man meldet sich an, bestätigt mit ein paar Klicks Volljährigkeit und Datenschutzbestimmungen und schon kann losgejobbt werden. Durch die Annahme eines Auftrags kann man in einem begrenzten Zeitraum bestimmte Aufgaben erfüllen und sich nach erfolgreicher Überprüfung einen Betrag zwischen drei und 15 Euro gutschreiben lassen.

Neben Mystery-Shopping in Tankstellen und Supermärkten liegen zuweilen auch Apotheken im Fokus. Nur bekommen diese das je nach Auftrag und Anbieter gar nicht mit. Bei Streetspotr etwa heißt die Kategorie „Apotheken-Check“. In einer aktuellen Aufgabe geht es darum, Produkte und Werbematerialien der Sommerpromotion „Urlaub gebucht. Reiseapotheke gecheckt?“ von Johnson & Johnson zu überprüfen. Eine Streetspotr-Sprecherin wollte auf Nachfrage weder bestätigen noch dementieren, dass der Pharmakonzern der Auftraggeber ist.

Die Aufgabenstellung ist allerdings mehr als ein Indiz: Die Tester bekommen eine Liste mit Namen und Adresse der Apotheke sowie ein Informationsschreiben. Beim Job zur Sommerkampagne von Johnson & Johnson soll zunächst eine Außenaufnahme der ausgewählten Apotheke angefertigt werden. Wenn dieser Punkt abgearbeitet wurde, geht es in die Apotheke. Der Microjobber soll sich etwas genauer umschauen: „Kannst du Produkte oder Werbematerial der Sommerpromotion „Urlaub gebucht. Reiseapotheke gecheckt?“ (Dolormin, Imodium, Nicorette und/oder Microlax) in der Apotheke finden?“ Beispielbilder der Produkte sind ebenfalls in der Jobbeschreibung abgebildet. Die Jobber sollen sich die Regale hinter dem HV-Tisch genau ansehen.

Ganz oben in dem Schreiben gibt es jedoch einen wichtigen Hinweis: „Beachte: da keine Innenaufnahmen erstellt werden dürfen, ist der Kauf einer Kleinigkeit z.B. Traubenzucker verpflichtend. Dieser Produktkauf ist bereits in der Vergütung enthalten.“ Gelb markiert heißt es: „Solltest du entgegen der Aufgabenstellung Innenaufnahmen erstellen, müssen wir dein Ergebnis leider ablehnen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Corona-Pandemie

US-Virologe rechnet mit Millionen Infizierten»

Medikamente gegen Covid-19

Novartis prüft Jakavi, Gilenya und Ilaris»

WIR GEGEN CORONA

Apothekerkammer im Corona-Modus»
Markt

Corona-Schutz

Trotz Plexiglas: Kunden sollen Mundschutz tragen»

Fabian Kaske im Podcast

OTC-Versand explodiert – Corona verschiebt Marktanteile»

180 Millionen Franken

eRezept und Corona-Boom: Zur Rose sammelt Geld ein»
Politik

Mehrkosten werden 1:1 übernommen

Pflegedienste: Kassen geben Komplettgarantie»

Unzureichende Finanzzusagen

Klinikchefs schreiben Brandbrief»

Corona-Krise

Altmaier verteidigt Hilfsprogramm»
Internationales

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»

Österreich

Ermittlung wegen Covid-19-Ausbreitung in Ischgl»
Pharmazie

Gerinnungshemmer

Neue Indikation für Xarelto in Sicht»

Verbreitung von Sars-CoV-2

Feinstaub als Virus-Katapult?»

Zulassungsempfehlungen in der EU

Novartis: Erfolg bei Zolgensma und Cosentyx»
Panorama

Risiken und Engpässe

Corona-Medikamente: WHO warnt vor Experimenten»
Virologe: Corona-Tests könnten deutlich ausgeweitet werden»

WIR GEGEN CORONA

Videogrüße aus der Krise»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Jetzt in Ihrer Apotheke: 4-lagige Sonderausgabe»

Lieferungen werden beschlagnahmt

Schutzkleidung: Apotheken im Stich gelassen»

Corona-Krise

Kurzarbeit: Was heißt das?»
PTA Live

Mindestabstand einhalten!

Statt Kittel: PTA trägt T-Shirt mit Warnhinweis»

Herstellanweisungen via Homeoffice

Corona fordert die Rezeptur-PTA»

In Hessen heißt es zu Hause lernen

PKA- und PTA-Schüler gehen ins Home-Office»
Erkältungs-Tipps

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»

Influenza vs. Erkältung

Grippeschutzimpfung: Einfluss auf Erkältungen?»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»