Kommissionierautomaten

Pharmatechnik verleiht jetzt Rowa Alexander Müller, 12.10.2018 15:11 Uhr

München - Mit Kommissionierautomaten hatte das Softwarehaus Pharmatechnik bislang kein glückliches Händchen. Das eigene Modell K2 hat sich nicht durchgesetzt, auch nicht nach einer Kooperation mit Mach4. Deshalb ist das Starnberger Unternehmen jetzt eine ungewöhnliche Kooperation mit Marktführer Rowa eingegangen.

Pharmatechnik hatte im Juni 2009 den Vertrieb für die Kommissionierer von BDT in Deutschland übernommen. Der Hersteller aus dem baden-württembergischen Rottweil hatte seine Automaten zuvor unter der Marke Modicos verkauft. Seit der Exklusivpartnerschaft mit Pharmatechnik hieß der Automat K2. Später hatte das Softwarehaus das Geschäft komplett übernommen. Ab 2014 gab es dann eine Kooperation mit Mach4. Der Bochumer Hersteller übernahm Herstellung und Service übernimmt Mach4 als Dienstleister für das Softwarehaus. Dieses Angebot besteht nach wie vor für Apotheker, die einen Automaten im Rahmen der Kooperation kaufen möchten. Pharmatechnik-Chef Dr. Detlef Graessner bestätigt: „Mach4 bieten wir weiterhin an.“

Graessner bietet seinen Kunden gerne alles aus einer Hand. Von der Software über die Rezeptabrechnung bis hin zum Kommissionierer. Ebenso zur Geschäftsstrategie gehört das Mietprinzip. Auch die Hardware für ihre Warenwirtschaft leasen die Apotheken bei Pharmatechnik.

Dieses Modell gibt es seit der Expopharm auch mit BD Rowa. Pharmatechnik kauft die Kommissionierer des Branchenprimus und vermietet sie weiter an die Apotheken. Die Laufzeit beträgt dem Vernehmen nach sechs bius acht Jahre. Laut Rowa-Geschäftsführer Antonios Vonofakos ist diese Kooperation weltweit einmalig für BD Rowa.

Was für den Hersteller wichtig ist: Service und Wartung bleiben in eigener Hand und Verantwortung. Dazu schließen die Apotheker einen eigenen Vertrag mit Rowa. Von der Kooperation erhofft sich Sales Director Dirk Bockelmann Zugang zu Apotheken, die seinem Unternehmen bislang versperrt waren. Das Potenzial schätzt er auf 12 bis 20 Automaten, die mittelfristig abgelöst werden könnten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»

Pharmakonzerne

63 Milliarden Dollar: Abbvie will Allergan übernehmen»

Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken»
Politik

Arzneimittelbewertung

BAH kontert Stiftung Warentest»

Berlin/Brandenburg

Heute Großstreik bei Pharmagroßhändlern»

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Leberversagen durch Tocilizumab»

Rückruf

Batrafen, Tenuate und Tadalafil müssen zurück»

Lieferengpässe

Oxytocin: Engpass beendet»
Panorama

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»

Magdeburg

Krebsstation öffnet wieder»

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»
Apothekenpraxis

Lauterbach zum Apothekenstärkungsgesetz

Honoraranpassung: „Würde nicht allzu viel darauf halten“»

NDR-Testkauf

Glaeske kritisiert Hoggar-Beratung»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»