Pharmakonzerne

63 Milliarden Dollar: Abbvie will Allergan übernehmen dpa/APOTHEKE ADHOC, 25.06.2019 14:59 Uhr

Allergan gilt seit Jahren als Übernahmekandidat: 2014 wollte Valeant den Konkurrenten übernehmen, 2016 ließ Pfizer entsprechende Pläne platzen, obwohl es bereits eine Einigung gab. Zuvor hatte die US-Regierung neue Maßnahmen gegen die Steuerflucht von Großkonzernen verabschiedet, was den Kauf steuerlich unattraktiv machte. Der Deal hatte ein Volumen von 160 Milliarden Dollar; durch ein geschicktes Fusionsmodell sollten die Pfizer-Aktionäre nach der Fusion 56 Prozent an der bisherigen Dachgesellschaft von Allergan mit Sitz in Irland halten.

Allergan selbst hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich: Ende 2014 hatte Actavis den Botox-Hersteller für 66 Milliarden Dollar gekauft und daraufhin den neuen Namen angenommen – nur um sich kurze Zeit später von seinem ehemaligen Kerngeschäft zu trennen: Die komplette Generikasparte ging für 40,5 Milliarden Dollar an Teva – der Generikakonzern geriet daraufhin in eine massive wirtschaftliche Schieflage.

Allergan ist vor allem für sein Faltenmittel Botox bekannt, doch einen großen Teil seines Umsatzes von zuletzt 16 Milliarden Dollar macht der Konzern mit Ophthalmika wie Alphagan, Coliquifilm, Efflumidex, Inflaneran, Liquifilm, Lumigan, Optive und Vistagan. Auf 2,2 Milliarden Dollar summieren sich die Erlöse im Bereich Eye Care in den USA, weitere 1,3 Milliarden Dollar sind es im Rest der Welt. Der Ästhetikbereich macht 2,8 beziehungsweis 1,5 Milliarden Dollar aus, auf urologische Indikationen entfallen 1,7 beziehungsweise 0,6 Milliarden Dollar. Ein großer Bereich sind mit 7 Milliarden Dollar weitere Medikamente für verschiedene Indikationen in den USA. Nach Region entfallen 12 Milliarden Dollar auf die USA, 1,5 Milliarden Dollar auf Europa, 1,1 Milliarden Dollar auf Asien und 900 Millionen Dollar auf Lateinamerika.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»