Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt Alexandra Negt, 23.01.2020 13:30 Uhr

Berlin - Die bisherige Leitlinie „Posttraumatische Belastungsstörungen“ aus dem Jahr 2011 wurde überarbeitet und aktualisiert. Neben der Anpassung einer angemessenen medikamentösen Therapie wurde die Leitlinie um zwei Kapitel erweitert: „Behandlung von Kindern und Jugendlichen“ und „Komplexe Posttraumatischen Belastungsstörungen“.

Diagnose bei Kindern und Jugendlichen

Die Befunderhebung sollte durch einen Selbst- und Fremdbericht erfolgen. Dabei ist ein altersadäquates Vorgehen wichtig. Der familiäre und kulturelle Kontext ist zu berücksichtigen. Eltern und Bezugspersonen können wichtige Informationen zu Erlebnissen in der Vergangenheit liefern.

Es wird ein PTBS-spezifisches Screening-Verfahren mit strukturierten klinischen Interviews und speziellen Tests empfohlen. Potenziell gefährdende Begeleitsymptome wie eine mangelnde Affektregulation und Impulskontrolle, dissoziative Symptome, Substanzmissbrauch, Selbstverletzungen, Suizidalität und/oder Störungen des Sozialverhaltens müssen diagnostisch abgeklärt werden.

Therapie bei Kindern und Jugendlichen

Es wird eine traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie empfohlen. Der Entwicklungsstand des Kindes oder des Jugendlichen sind zu berücksichtigen. Die Eltern oder Bezugspersonen werden intensiver als bei Erwachsenen in die Therapie miteinbezogen. Von einer Psychopharmakotherapie wird bei Minderjährigen grundsätzlich abgeraten. Aufgrund ihres Suchtpotenzials sollten auch keine Benzodiazepine eingesetzt werden.

Ergänzend sollten weiterere Risikofaktoren wie „Viktimisierung“ bei Opfern von Gewalt fokussiert werden. Der Begriff steht dafür, dass Betroffene das Geschehen nicht verarbeiten, sondern selbst immer wieder in die Opferrrolle zurückfallen. Bei schwerwiegenden komorbiden Störungen und akuter Suizidalität sind vor dem Therapiebeginn geeignete Interventionen einzuleiten. Zu Behandlungsbeginn sollte ebenfalls die aktuelle Gefährdung (anhaltende Bedrohung durch Täter) abgeklärt werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Drogerie: Boom bei Trinkkollagen»

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»

Geräte, Anschluss, Weiterbildungen

Noventi bringt TI-Komplettpaket»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Hautpflege in der Schwangerschaft

Parabene begünstigen Übergewicht bei Neugeborenen»

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»