Digitalkonferenz

VISION.A Awards: Jury wählt Shortlist APOTHEKE ADHOC, 15.02.2019 11:21 Uhr

Berlin - Die Entscheidung für die Shortlist der VISION.A Awards ist gefallen: Aus zahlreichen Einreichungen hat sich die fünfköpfige Jury aus Branchenexperten auf 31 Bewerbungen festgelegt. Die Preise werden am 20. März auf der Digitalkonferenz von APOHTEKE ADHOC in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen.

Bewerbungen für die VISION.A Awards kamen von Unternehmen, Agenturen und anderen Organisationen. Insgesamt gibt es sechs neue Kategorien, in denen die Kandidaten mit Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet werden.

Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht: „Die Einreichungen waren in diesem Jahr so vielfältig wie die Herausforderungen, die der digitale Wandel für Patienten, Apotheken und Pharma mit sich bringt“, sagt Jurymitglied Thomas Bellartz, VISION.A-Initiator und Herausgeber von APOTHEKE ADHOC. „Die Jurymitglieder haben sich im Vorfeld der Jurysitzung nicht nur alle Einreichungen angeschaut, sondern natürlich auch miteinander diskutiert, wer es auf die Shortlist und schließlich aufs Treppchen schafft.“

Neben Bellartz gehören Patrick Hollstein (Apotheker und Chefredakteur APOTHEKE ADHOC), Anike Oleski (Apothekerin und Inhaberin BerlinApotheke), Ulrich Rindt (Apotheker und Co-Founder apothekia) und Dirk Vongehr (Apothekeninhaber und Mitglied des Präsidiums des MVDA) der Jury an. Die Award-Verleihung ist auch in diesem Jahr der Höhepunkt des ersten Tages von VISION.A, eröffnet von einem akrobatischen Abendprogramm mit dem preisgekrönten Trapez-Duo Elja.

Vongehr fiel die Entscheidung schwer: „Auf jeden Fall war es eine große Herausforderung. Nur die eingereichten Dokumente zu sichten reicht ja nicht aus, man muss auch die Gesamtheit und die Bandbreite berücksichtigen.“ Bei den ersten Plätzen sei man sich allerdings schnell einig geworden.

Oleski zufolge waren die Einreichungen wie im Vorjahr sehr breit gestreut. „Es gab ein paar Projekte, die klar herausstachen und bei denen wir uns sehr schnell einig waren“, sagt die Inhaberin der BerlinApotheken. „Bei anderen haben wir recht intensiv diskutiert, vor allem ist es bei einigen Einreichungen eine Herausforderung zu bewerten, ob es sich noch um Ideen handelt oder ob das Projekt schon wirklich umgesetzt ist und funktioniert.“

Auch für Rindt war die Wahl eine Herausforderung: „Die Einreichungen sind sehr interessant und innovativ. Es ist bemerkenswert was heute an Technik möglich ist. Das ist VISION.A pur.“ Spannend seien die Einreichungen im Bereich Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern. „Vieles kann den Alltag einfacher machen. Ich finde es wichtig, dass die Dienstleistungen nicht nur aus dem Apothekenmarkt kommen, sondern wir auch über den Tellerrand hinausschauen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Passive Immunisierung

Plasmatherapie: „Mangel an vertrauenswürdiger Evidenz“»

Drei Präparate in Planung

Merck & Co: Entwicklung von Corona-Therapien gehen voran»

Auslieferung begonnen

Siemens bringt Antikörpertest»
Markt

Ophthalmika

Novartis: Wirkstoffproduktion in Tirol»

Masken für den Außendienst

Bayer kooperiert mit Bonner Werkstätten»

Vorerst kein Comeback für Mucosolvan Phyto Complete

Zu viel geschwärzt: Gericht bestätigt Vertriebsverbot»
Politik

Bezahlte Pharmazeutische Dienstleistung

BPhD: Apotheken sollen Partydrogen testen»

Saarland

Rassistische Mundart-Schimpfwörter als Apotheken-Dekoration»

Registrierkassengesetz

BMF: Ausnahmen von Manipulationsschutz-Frist  »
Internationales

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»
Pharmazie

Erfolgreich in Phase-III

Lucentis bekommt Biosimilar-Konkurrenz»

AMK-Meldung

Anticholium: Nicht mehr intramuskulär»

Bestrahlung ohne Effekt

Krebsstammzellen: Woher kommt die Resistenz?»
Panorama

Onkologie

Krebs in jungen Jahren: Frauen häufiger betroffen»

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»

Ausgefallene Schutzimpfungen

Wegen Corona: 80 Millionen Kleinkinder ungeimpft»
Apothekenpraxis

Rezeptsammlung in Arztpraxen

Wie sich zwei Apotheker gegenseitig das Handwerk legten»

„Die Wahrheit über die Homöopathie“

Homöopathen feiern RBB-Doku»

Standort U-Bahn-Station

Apotheker trotzt Krise mit Fahrradkurier»
PTA Live

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»

Masernschutzgesetz

Impfpflicht für Apothekenteams?»

Nachhaltigkeit

Zuckerrohrverpackung und Kaffeesatz-Peeling»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»