ABDA-Studie

Hier hakt es beim eMedikationsplan APOTHEKE ADHOC, 12.04.2019 08:18 Uhr

Berlin - Um einen sinnvollen Einsatz von elektronischen Medikationsplänen zu gewährleisten, müssen die Verwaltungssysteme von Apotheken und Arztpraxen harmonisiert und der bundeseinheitliche Medikationsplan (BMP) in deren Primärsoftware integriert werden. Zu diesem Schluss kommt die ABDA in ihrer nun veröffentlichten Auswertung ihres Projektes „Primärsystem-Integration des Medikationsplans mit Akzeptanzuntersuchung“ (PRIMA). Trotz einiger technischer Schwierigkeiten sei das Fazit der Studienteilnehmer aber positiv ausgefallen.

Der einheitliche Medikationsplan soll eigentlich die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) erhöhen, indem er bei Apothekern und Ärzten Klarheit über die eingenommenen Arzneimittel eines Patienten schafft. In der Realität stiftet er aber im Gegenteil oft Verwirrung, weil verschiedene Softwareanbieter und Arzneimitteldatenbanken Einträge unterschiedlich formatieren. Diese Erkenntnis zieht der Geschäftsbereich Arzneimittel der ABDA aus dem Projekt PRIMA, das er von Oktober 2014 bis März 2017 in 24 sächsischen und thüringischen Arztpraxen durchführte, die an der „Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen“ (ARMIN) teilnahmen.

Elf Arzt-Apotheker-Teams hatten bei der Betreuung von 196 Patienten die Umsetzung in einem mehrstufigen Verfahren getestet, woraufhin Machbarkeit und Akzeptanz evaluiert wurden. „Erstmalig in Deutschland wurden die Voraussetzungen zur elektronischen Erstellung, zum Austausch und zur Aktualisierung von medikationsplänen in einem Arzt- und vier Apothekenverwaltungssystemen geschaffen“, schreibt die ABDA in einer gestern veröffentlichten Studie.

Bei den dabei auftretenden Problemen handelte es sich vor allem um technische und AMTS-relevante Fehler, abweichende Darstellungen, mangelnde Benutzerfreundlichkeit und begrenzte Speicherkapazität des Barcodes. Besonders ärgerlich für die Beteiligten waren neben Programmierfehlern wie fehlenden Zeilen offenbar Darstellungsprobleme bei der Übertragung der Medikationspläne von Arztpraxis- zum Apothekenverwaltungssystem und umgekehrt. Dabei wurden inhaltlich identische Beiträge nämlich oftmals unterschiedlich dargestellt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Großhandel

Phoenix beweist Kühlkette mit Eiskaffee»

Orale Kontrazeptiva

TK: Pillen-Verordnungen nehmen weiter ab»

Firmenporträt

Kehr: Privatsache Großhandel»
Politik

Rabattverträge

Hersteller: GSAV hilft nicht gegen Lieferengpässe»

Telematikinfrastruktur

eRezept: TI-Zugangskarten ab September»

Bundeshaushalt 2020

Beamten-Boom im BMG: 26 zusätzliche Staatsdiener  »
Internationales

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»

Niederlande

Lachgas als Partydroge»

Österreich

Leti-Kosmetik exklusiv über Versandapotheke»
Pharmazie

Schmerzen bei Kindern

Kopfschmerzen: Zwei Drittel der Schulkinder betroffen»

Grippeimpfung

Zulassungserweiterung: Vaxigrip schützt auch Neugeborene»

Krebsmedikamente

US-Zulassung für Entrectinib»
Panorama

Partenkirchener Festwoche

Mit Tracht in den Notdienst»

Baustellen vor Apotheken

Eingerüstet, eingezäunt und eingepfercht»

Standortwechsel

Erst Schließung, dann Neueröffnung»
Apothekenpraxis

Aktion gegen Plastikmüll

Apotheker: Pillen in der Pfandflasche»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Herr der Ringe 4: Die Schicksalspetition»

Hexal gewinnt Rechtstreit

Streit um Packung: Geändert heißt nicht besser»
PTA Live

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»

LABOR-Download

Ärzteinformation zum neuen Rahmenvertrag»

Möglichkeiten der Vor-Ort-Apotheke

Asthma und COPD: Kundenbindung durch Test und App»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»

Untersuchungsmethoden

Keine Angst vor der Darmspiegelung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»