Bundestag

Letzter Apotheker verlässt Parlament Lothar Klein, 27.12.2016 14:14 Uhr

Berlin - Wie am Ende jeder Legislaturperiode geben auch im nächsten Herbst wieder einige Bundestagsabgeordnete ihr Mandat auf und verlassen den Deutschen Bundestag. Darunter befinden sich auch prominente Gesundheitspolitiker. Maria Michalk (CDU) und die frühere Gesundheitsministerin Gerda Hasselfeldt (CSU) hören aus Altersgründen auf. Und mit Michael Fuchs (CDU) verlässt der einzige Apotheker den Bundestag. Ob nach der Bundestagswahl im Herbst im neuen Parlament wieder ein Pharmazeut vertreten sein wird, bleibt also abzuwarten.

Die Motivation für den Abschied aus der großen Politik ist dabei sehr unterschiedlich: Manche wollen einfach mehr Zeit für ihr Privatleben haben, andere gehen nach Jahrzehnten in der Politik in den Ruhestand, manch einer sieht sein Mandat aber auch nur als einen Job auf Zeit, hat ein besseres Angebot aus der Wirtschaft oder ist schlicht politikmüde. Nach 30 Jahren Bundestag hört auch CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt aus Altersgründen auf. Nun sollen Jüngere ran, sagte die frühere Gesundheitsministerin. Hasselfeldt gehört dem Bundestag seit 1987 ununterbrochen an. Nach der Bundestagswahl 1990 fordert die erstarkte FDP von der Union das Bauministerium. Daher wechselte Hasselfeldt 1991 ins Bundesgesundheitsministerium. Ein gutes Jahr später trat sie von diesem Amt wieder zurück. Als Gründe wurden Auseinandersetzungen mit Kanzler Helmut Kohl (CDU) genannt. Und es gab Vorwürfe, ihr persönlicher Referent arbeite als Agent für ausländische Dienste. Von Hasselfeldt übernahm der heutige CSU-Chef Horst Seehofer das Gesundheitsministerium. Im neuen Bundestag muss sich die Unionsfraktion auch wieder eine neue gesundheitspolitische Sprecherin suchen. Maria Michalk verlässt ebenfalls die bundespolitische Bühne und kandidiert nach fast zwei Jahrzehnten parlamentarischer Arbeit nicht mehr für den Bundestag. Seit 2002 holte Maria Michalk viermal in Folge im Wahlkreis Bautzen das Direktmandat für die CDU. Zuvor hatte sie bereits zwischen 1991 und 1994 als Nachrückerin dem Bundestag angehört. Nach dem Wechsel von Jens Spahn ins Bundesfinanzministerium übernahm Michalk im Herbst 2015 die Leitung der AG Gesundheit der CDU/CSU-Fraktion.

APOTHEKE ADHOC Debatte