Kläranlage

Pharmafirma stinkt Anwohnern Silvia Meixner, 22.10.2018 17:28 Uhr

Berlin - Die Raublinger sind stinksauer: Normalerweise lebt es sich in dem 11.300-Einwohner-Ort im Kreis Rosenheim höchst idyllisch. Viel Grün, hoher Freizeitwert, gute Luft. Gute Luft? Seit Wochen gibt‘s die leider nicht mehr – schuld daran ist PharmaZell.

Jetzt veranstalteten 60 geplagte Bürger, mit ihrer Geduld am Ende, kurzerhand eine Demo vor dem Unternehmen. PharmaZell beliefert die pharmazeutische Industrie mit APIs (Active Pharmaceutical Ingredients). Seit Juni hat das Unternehmen eine neue Kläranlage. Was eigentlich eine gute Nachricht sein sollte, stellt sich jetzt als Bumerang heraus. Die Anlage scheint nämlich nicht richtig zu arbeiten, seit mehr als zwei Wochen liegt ein aufdringlicher Geruch über Raubling.

„Es riecht wie in einer chemischen Reinigung“, klagt ein Raublinger in der Bild-Zeitung. Andere meinen, es rieche faulig. Einer beschreibt es drastisch: „Wenn kein Wind geht und leichte Wolken am Himmel sind, denkst du, du verreckst.“ Fest steht: Den Raublingern langt‘s, wie man in Bayern zu sagen pflegt. Sie haben genug von den Versprechungen von PharmaZell, die Missstände abzustellen.

Niemand weiß genau, welchen Inhalts die Geruchsbelästigung ist. Auf seiner Website beschwichtigt das Unternehmen: „Die Geruchsemissionen bei PharmaZell nehmen spürbar ab.“ Und lobt sich selbst: „Die herangezogenen Experten und die zuständigen Behörden zeigen sich zufrieden mit der Vorgehensweise des Unternehmens.“ Für Nachfragen und eine offizielle Stellungnahme war derzeit niemand erreichbar.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema