Wahrheit oder Lüge

Erkältungsmythen: Was ist dran? APOTHEKE ADHOC, 22.02.2019 14:00 Uhr

Die Behauptung, dass kalte Füße krank machen, lässt sich nur eingeschränkt zu den Erkältungsmythen zählen: Untersuchungen haben keinen direkten Zusammenhang zwischen Kälte und Erkältung festgestellt. Einen Infekt fängt man sich oftmals durch den Kontakt mit erkälteten Personen ein und nicht durch einen Spaziergang mit nassen Haaren oder zu dünner Kleidung. Trotzdem schwächt Frieren die Immunabwehr ab. Die Gefäße der Nasen- und Rachenschleimhaut sind verengt und Krankheitserreger können leichter eindringen. Trotzdem hängt es nicht mit der Kälte zusammen, dass in den Wintermonaten mehr Menschen einen Schnupfen haben als im Sommer. Dies liegt eher an den idealen Bedingungen für Erkältungsviren in überheizten und ungelüfteten Räumen mit trockener Luft. Deshalb ist regelmäßiges Stoßlüften in dieser Jahreszeit besonders wichtig.

Küssen ist bei Erkältung tabu? Von wegen! Auch wenn beim Küssen durchaus Bakterien und Viren übertragen werden, ist die Gefahr einer Ansteckung eher gering. Der Speichel transportiert die Erreger in den Magen und die Magensäure zersetzt sie. Bei Husten und Schnupfen gilt daher keinesfalls Kussverbot. Im Gegenteil: Küssen hält auf Dauer sogar gesund! Es kurbelt die Arbeit des Immunsystems an. Der Austausch unterschiedlicher Bakterien regt die Produktion von Antikörpern an und stärkt die Abwehr. Vorsicht ist dennoch geboten, auch wenn das Kussverbot seinen Platz unter den Erkältungsmythen einnimmt: Den Partner sollte man keinesfalls direkt anhusten oder anniesen, denn dabei gelangen große Mengen der Krankheitserreger auf die Haut, die sich somit schnell weitergeben lassen.

Es gehört zum guten Ton, beim Niesen die Hand vor die Nase zu halten. Das reduziert die Ansteckungsgefahr – so der Mythos. Doch diese Umgangsform schadet mehr, als sie nützt. Die Viren bleiben an den Händen haften und können dort mehrere Stunden überleben. Durch Händeschütteln, das Berühren von Türklinken oder Haltegriffen in Bus und Bahn setzt sich die Infektionskette fort und weitere Personen kommen mit den Erregern der Erkältung in Kontakt. Die bessere Alternative als in die Hand zu niesen: Niesen in die Armbeuge.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Covid-19-Impfstoff

Klinische Studien: EU lockert Voraussetzungen»

Weitere Symptome entdeckt

Covid-19: Auch Haut und Hirn betroffen»

Desinfizierende Photodynamik

Corona-Schutz: Antiviraler Lack aus Regensburg »
Markt

GSAV

Phytohersteller klagen gegen Spahn-Gesetz»

China zieht die Preise an

Preissteigerung: Wirkstoffe werden teurer»

Verträge mit Easy, Elac, Pluspunkt, Maxmo

Konnektoren: Red will Platzhirschen das Wasser abgraben»
Politik

Standards bei Menschenrechten

Lieferkettengesetz rückt näher – Unternehmen antworten GroKo nicht»

Grippeschutzimpfung durch Apotheker

„Schlag ins Gesicht“: Ärzte wollen auch 12,61 Euro pro Pieks»

Corona-Maßnahmen

Sondererhebung: Abda fragt Apotheken zum Botendienst»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

EMA sagt ja

Sanofi bringt Insulin aspart»

Cystische Fibrose

Kaftrio: Dreifach-Kombi gegen Mukoviszidose»

Geänderte Empfehlungen zu Pertussis

Neu: Keuchhusten-Impfung für Schwangere»
Panorama

Deal mit dem Gericht

Heidelberg: Lange Haftstrafen für Rezeptfälscher»

Angeblich erkrankter Sohn

Mit „Corona-Masche” 27.000 Euro von älterem Ehepaar ergaunert»

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»
Apothekenpraxis

Inhaberin will Apotheke verschenken

„Ich würde das hier als junger Unternehmer auch nicht übernehmen wollen“»

Branchenstandard für Apotheken

Berufsgenossenschaft: Backoffice ins Homeoffice verlegen»

Hauslieferung der Apotheken

Botendienst-Überraschung: Nur bis zu 2,7 Millionen Rx-Touren»
PTA Live

Apothekenausstattung

Rowa-Diebstahlschutz: Test in Berliner Europa Apotheke»

Benzoesäure, Kaliumsorbat & Co.

Konservierungsmittel in der Pädiatrie»

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»