Langzeitdisplays in der Offizin

Die Aufsteller-Frage APOTHEKE ADHOC, 22.11.2018 09:03 Uhr

Berlin - Schütten, Aufsteller, Ständer: Apotheken können aus mehreren Möglichkeiten wählen, um Ware außerhalb der Freiwahlregale zu präsentieren. Hersteller stellen verschiedene Ständer aus Pappe, Metall oder Holz bereit. Langzeitdisplays stehen oft im Eingangsbereich, in Kassennähe und werden klassischerweise von Teeherstellern angeboten.

Sidroga hat im Herbst ein neues Langzeitdisplay auf den Markt gebracht. Anders als der Vorgänger besteht es aus Metall und ist flexibel einsetzbar. Einer Marktforschung zufolge werden die Module in Apotheken als „sehr wichtiger Service eines Teeanbieters angesehen“. Die Displays werden selten ausgewechselt, im Durchschnitt etwa neun Jahre.

Neu bei Sidroga sind die magnetischen Produktschilder. Dadurch kann zwischen den Regalfeldern in der Indikation gewechselt werden. Zudem gibt es eine neue „Treppe“ für Emser-Produkte. Mit der großen oben angebrachten Tasse will Sidroga nicht nur auf die Marke aufmerksam machen. Sie soll zudem emotionalisieren und den Ständer auflockern. Anders als vermutet, ist die Tasse oben nicht offen und dadurch bewusst kein Staubfänger.

Die häufigsten Produktkategorien für die mobilen Ständer sind Kosmetik, Lebensmittel und pflanzliche Produkte. Nach der Erstbestückung durch den Hersteller übernehmen die Apothekenmitarbeiter in der Regel selbst das Einräumen. Kunden nutzen die flexiblen Ständer zur Selbstbedienung, sie werden aber auch in das Beratungsgespräch mit einbezogen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »