Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft Tobias Lau, 18.10.2019 12:29 Uhr

Berlin - Die Bundesregierung hat bei der Erarbeitung des Entwurfs für das Vor-Ort-Apotheken-Stärkungsgesetz (VOASG) fast alle relevanten Standesvertretungen konsultiert – auch Vertreter der Versandapotheken. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der linken Bundestagsabgeordneten Sylvia Gabelmann hervor. In Anfrage und Antwort liefern sich Regierung und Opposition einen kleinen Schlagabtausch zum Thema parlamentarische Kontrolle. Zum Skandal taugt das Thema trotzdem nicht.

Die Wetten stehen derzeit gegen das VOASG: In Regierungskreisen geht man eher davon aus, dass die EU-Kommission den Entwurf kassiert. Eine Menge Arbeit umsonst, könnte man fast sagen, denn Ministerium und Regierung haben nicht nur intern diskutiert und gefeilscht, sondern auch die Fühler in alle Ecken der Branche ausgestreckt. Wie strikt sich das Haus von Jens Spahn (CDU) dabei an das Prinzip des liberalen Korporatismus gehalten hat oder sich doch von Lobbyinteressen beeinflussen ließ, wollte die Linke mit ihrer Anfrage nach der „Einflussnahme von Interessenvertreterinnen und Interessenvertretern auf den Gesetzentwurf der Bundesregierung eines Gesetzes zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken“ in Erfahrung bringen.

Besonders vor dem Hintergrund der mutmaßlichen Einflussnahme von Kohlpharma-Geschäftsführer Jörg Geller auf den Erhalt der Importquote hat sich bei der Linken aber einiges an Misstrauen breitgemacht. „Die Bundesregierung scheint immer unwilliger, diese Art von Anfragen zu beantworten, nachdem sie sich vor gut einem halben Jahr mit Minister Altmaiers Telefonaten mit Kohlpharma ein wenig verplappert hatte“, heißt es dazu aus der Bundestagsfraktion.

Grundlegend gegen einen Austausch der Bundesregierung mit Interessenvertretern aus dem Gebiet, auf dem sie an einem Gesetz arbeitet, will sich die Partei dabei aber trotzdem nicht positionieren – „sondern ganz im Gegenteil: das ist sogar wichtig“, hieß es in der Anfrage. Dabei sei jedoch vor allem eines von Bedeutung: Transparenz. Das beteuert das BMG in seiner Antwort ebenfalls, schränkt jedoch ein, es sei „weder rechtlich geboten noch im Sinne einer effizienten und ressourcenschonenden öffentlichen Verwaltung leistbar“, wenn sie alle entsprechende Informationen und Daten von Veranstaltungen, Sitzungen und Terminen vollständig erfassen und entsprechende Dokumentationen darüber erstellen würde.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Niedersachsen

Ärzte blockieren Apotheker: Keine Impfungen, keine Folgerezepte»

Parteipolitik

Union: Spahn will Neuausrichtung »

Lieferengpässe

ABDA fordert Exportverbot»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Arzneimittelmissbrauch: Ansprechen oder schweigen?»

Chemikalienunfall

Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke»

Karnevalsgesellschaft

Orden für Apotheke: „Eine der letzten Institution im Stadtteil“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»
PTA Live

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»