Forschungsprojekt

Fortbildung: Uni befragt Apotheker APOTHEKE ADHOC, 15.06.2019 08:52 Uhr

Berlin - Fortbildung ist für Apotheker und PTA unerlässlich, um ihr Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten. Offizielle Zahlen gibt es aber nur zu den zertifizierten Angeboten der Kammern. Professor Dr. Thorsten Lehr vom Fachbereich Klinische Pharmazie der Universität des Saarlandes will wissen, wie die Kollegen tatsächlich zu dem Thema stehen und welche Hürden es womöglich gibt. Daher hat er eine Online-Umfrage gestartet.

„Die wissenschaftliche Datenbasis zur Fortbildung von Apothekern ist gering“, sagt Lehr. Insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Diskussionen etwa zu Verträgen über pharmazeutische Dienstleistungen könnte das Thema aber weiter an Bedeutung gewinnen. Er hat sich vorgenommen, eine Bestandsaufnahme zum Thema Fortbildung zu liefern, und eine wissenschaftliche Erhebung gestartet.

Die Umfrage befasst sich mit den Möglichkeiten zur Fortbildung, dem Praxisnutzen, der Integration in den Arbeitsalltag, dem Nachweis einer Fortbildungstätigkeit und dem Maß, das an Fortbildung erforderlich ist. Abgefragt wird etwa, was die Kollegen motiviert, an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen, wie viele Punkte sie gesammelt haben, ob sie die gewonnenen Erkenntnisse konkret im Beratungsgespräch nutzen konnten und welche Formate sie sich für die Zukunft wünschen würden.

Lehr und sein Team fragen aber auch, wie das Wissen und die Einstellung der Kollegen bezüglich Fortbildungspflicht sind. „Wir wollen sehen, wie das Verständnis ist.“ Außerdem soll aufgezeigt werden, wie das Interesse ist und welche Limitationen es gibt. Schließlich interessieren sich die Wissenschaftler auch dafür, ob in den Apotheken Schulungen für Kunden oder Pflegekräfte außerhalb des Beratungsgespräches angeboten werden.

Befragt werden sollen Approbierte aus öffentlichen Apotheken sowie Krankenhausapotheken sowie PhiP und Pharmaziestudenten. Bis 3. Juli sollen möglichst 1000 Teilnehmer zusammenkommen. Noch im Sommer sollen die Ergebnisse veröffentlicht werden. Zur Umfrage geht es hier.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»