Arzneimittelmissbrauch

Dextromethorphan: Das neue Tilidin? Alexandra Negt, 13.11.2019 08:57 Uhr

Berlin - Die Missbrauchsfälle im Zusammenhang mit dem Antitussivum Dextromethorphan (DMP) haben in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Die Käufer sind meist junge Männer, zugelassen ist DMP in Kapselform für Jugendliche ab 12 Jahren. Aktuell bittet die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) das pharmazeutische Personal um besondere Aufmerksamkeit bei der Abgabe. Wie geht man richtig mit einem Missbrauchsfall um? Jetzt im LABOR austauschen!

Laut AMK wurde der Wirkstoff in den vergangenen sechs Jahren am häufigsten mit dem Verdacht auf Missbrauch gemeldet. Ein Drittel aller Meldungen in diesem Zeitraum waren Abusus-Berichte. Ein Drittel aller Kunden waren keine 18 Jahre alt. Verlangt ein Kunde in auffälliger Weise nach einem zentralwirksamen Antitussivum, sollten Apotheker und PTA aufmerksam werden.

Doch wie erkennt man einen Missbrauch?

Verdachtshinweise auf einen kritischen Arzneimittelgebrauch oder einen Missbrauch kann das pharmazeutische Personal unter anderem aus den folgenden Aspekten ziehen:

  • Der Kunde kommt häufig in die Apotheke und fragt nach expliziten Produkten
  • Die gewünschte Packungsanzahl ist größer 1
  • Ausreden wie „verlorene Rezepte“ oder „akute Notlage“ werden genutzt
  • Der Kunde wird bei Abgabeverweigerung aggressiv und droht Folgen an
  • Das Rezept scheint gefälscht
  • Häufig liegen Hinweise auf wohntortferne Beschaffung vor
  • Die Verordnung ist ein Privatrezept
  • Manipulation von Arzneimitteln (Beschwerden wegen Wirkungslosigkeit)

Rauschzustände mit DMP ähneln denen von LSD und Ketamin. In geringen Dosierungen (bis zu 200 mg) macht der Arzneistoff leicht euphorisch. Bei mittleren Dosierungen (ab etwa 400 mg) kann eine stärkere Euphorie erreicht werden, die vom Anwender sehr intensiv mit Halluzinationen erlebt werden kann. Ist die Grundstimmung während des Konsums schlecht, so kann es auch zu einem „Horrortrip“ kommen. Bei sehr hohen Dosierungen (ab 600 mg) berichten Konsumenten häufig von außerkörperlichen Erfahrungen und vorübergehenden Psychosen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Orale Kontrazeptiva

Ein Stern, der vor Schwangerschaft schützt»

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»
Panorama

Nach dem Pharmaziestudium in den Journalismus

„Der Leser soll nicht merken, wie viel er gerade lernt“»

Auktionsplattformen

Ebay-Angebot: Antibiotika auf Vorrat»

Herztransplantationen

Organspende: Ermittlungen gegen Klinik»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»