Vorbestellsysteme

Die App-otheken kommen Patrick Hollstein, 22.03.2018 10:29 Uhr

Unter den Apothekern ist die Bereitschaft groß, in neue digitale Angebote zu investieren. Immerhin 62 Prozent planen, in den kommenden fünf Jahren eine Apotheken-App an den Start zu bringen. Weitere 57 Prozent wollen ihren Kunden einen digitalen Medikationsplaner anbieten. 37 Prozent wollen einen Webshop einrichten.

Softwarehäuser, Verlage und Verbünde haben die Zeichen der Zeit erkannt und eigene Produkte für ihre Kunden beziehungsweise Mitglieder entwickelt. Klar ist bereits jetzt, dass sich nicht alle Angebote durchsetzen werden – nur wer die Kunden im Netz auch tatsächlich erreicht, kann zum Bindeglied zwischen Online- und Offline-Welt werden. Das funktioniert entweder über Qualität oder über Bekanntheit – im besten Fall kann eine Dienstleistung beides vorweisen.

Ein wesentliches Kriterium ist die Reichweite, also die Präsenz des Angebots im Netz. Diese wird bei Angeboten schwerer zu erreichen sein, die auf die jeweilige Apotheke zugeschnitten sind, als bei Bestellportalen, bei denen der Nutzer die Apotheke auswählen kann. Hier wiederum droht allerdings ein Preiswettbewerb. Unter qualitativen Gesichtspunkten gehört die verschlüsselte Übertragung mittlerweile zum Standard. Aber auch die Anwenderfreundlichkeit für Verbraucher und Apotheke spielt eine Rolle: So kann die Anbindung eines Bestellsystems an die Warenwirtschaft die Prozesse deutlich vereinfachen. Noch komfortabler ist es, wenn der Kunde sein Rezept nur fotografieren muss und dieses direkt in der Apotheke-EDV ausgelesen werden kann.

Per Abgleich mit dem Bestand in der Apotheke oder sogar beim Großhandel können verbindliche Liefertermine genannt und Enttäuschung beim Kunden wegen überflüssiger Wege verhindert werden. Außerdem gibt es Apps, mit denen der Kunde nicht nur bestellen, sondern seine Medikation gleich verwalten und überprüfen lassen kann. Interessant sind auch Angebote, bei denen Sonderangebote ausgespielt werden können. Schließlich können Preis und Werbefreiheit entscheidende Kriterien sein.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»

OLG verbietet Werbung

Mit QR-Code zum Rx-Hollandmarkt»

Osarhin

Queisser baut Homöopathie aus»
Politik

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»

Positionspapier

FDP: Boni-Deckel bei 10 Euro»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»

Phenylketonurie

Biomarin bringt Palynziq»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»

Packungsdesign

Mehr weiß, weniger blau»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»

Adapter entwickelt

Rettung für das Wepa-Wellenbad »

Augenerkrankungen

Fresh-up: Glaukom»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»