Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Datenschutz killt WhatsApp-Rezepte APOTHEKE ADHOC, 14.03.2018 10:06 Uhr

Berlin - Ab dem 25. Mai 2018 gilt die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in allen Apotheken. In Deutschland löst sie das bisherige nationale Datenschutzrecht ab. Damit kommen erhebliche Veränderungen auf die Apotheker zu. Für so gut wie alle Kundenkontakte sind Einwilligungen erforderlich. Die Datennutzung muss exakt protokolliert werden. Ob Apotheken jeder Größe einen Datenschutzbeauftragten ernennen müssen, kommt auf das Bundesland an. Und Rezepte dürfen nicht mehr wie heute über WhatsApp vorbestellt werden.

Zur Umsetzung der DS-GVO hat die Bundesregierung ein neues Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) erlassen. Auch dieses tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Alle Apotheken müssen sich daher mit den neuen Regeln befassen. Der deutsche Föderalismus macht die Sache noch komplizierter. Die Auslegung und Umsetzung der Regeln obliegt den Datenschutzbeauftragten der Länder – und hier gibt es noch unterschiedliche Sichtweisen.

Probleme könnte es künftig mit WhatsApp geben: Fast 70 Prozent der Deutschen nutzten 2017 den Dienst und viele Apotheken bieten ihren Kunden die Vorbestellung nicht nur von Rx-Arzneimitteln via WhatsApp oder Messenger an. Dies ist voraussichtlich in Zukunft nicht mehr zulässig. Zwar hat WhatsApp bereits auf die neuen Regeln reagiert, aber noch sind nicht alle Fragen geklärt. Eigentlich ist WhatsApp nur für private Zwecke zugelassen. Geschäftliche Kommunikation wird allerdings nicht geblockt und verfolgt.

Mit Blick auf die ab 25. Mai geltende DS-GVO wurde die zum Facebook-Konzern gehörende Kommunikations-App schon angepasst. In einer aktuellen Betaversion ist es den Nutzern möglich, alle Daten abzufragen, die WhatsApp erhebt und verwendet. WhatsApp-Nutzer können in den Konto-Einstellungen ihre Daten anfordern. Das kann bis zu 20 Tagen dauern. Die neue Datenschutzverordnung verlangt jedoch, dass die Verwendung von personenbezogenen Daten dokumentiert werden und jederzeit abrufbar sein muss.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Oberhänsli: Verbot hat keine Chance – Boni für alle!»

Apotheker wollen Versender stoppen

Werbung und Rabatte: Shop-Apotheke vor dem EuGH»

80 Mitarbeiter betroffen

Zur Rose macht in Hamburg dicht»
Politik

Einkommenssteuer

Ab 2021 Soli weg: PTA und Apotheker sparen Steuern  »

Stellungnahme

ABDA: Über 300 Millionen Euro für neue Dienstleistungen»

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Idiopatische Skoliose

Erstes Haltesystem für Kinder zugelassen»

Hypoglykämien

FDA genehmigt erstes Glucagon-Nasenpulver»

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»
Panorama

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»

Brandenburg

74 Anträge für Landärzte-Stipendium»

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»
Apothekenpraxis

Mecklenburg-Vorpommern

Fortbildungspflicht mit Optimierungsbedarf»

Weiterbildungen

Extravert glaubt nicht mehr an Apotheken-Schulungen»

Vorbild Teleshopping

Die Psychotricks der Versandapotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»

Schutz vor Plagegeistern

Fresh-up: Repellentien»

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»