„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an APOTHEKE ADHOC, 13.12.2019 13:30 Uhr

Berlin - Die Sanacorp wendet sich gegen Forderungen, Lieferengpässen mit der Verpflichtung von Großhändlern zu langfristigerer Lagerhaltung zu begegnen. Schuld seien stattdessen Sparmaßnahmen wie Rabattverträge. „Die zentralen Forderungen der Sanacorp decken sich mit denen der Apothekerschaft“, so der Großhändler.

In der Debatte um Lieferengpässe und deren Bekämpfung findet Sanacorp deutliche Worte an die Politik: „Hauptursache für diese äußerst bedenkliche Entwicklung sind die seit Jahren anhaltenden Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen“, so Vorstandschef Dr. Herbert Lang. „Der vor allem durch die Rabattverträge ausgelöste ruinöse Kostendruck führt zu alternativlosen Monopolstellungen und entsprechend störanfälligen Abhängigkeiten.“

Schuld sei die Politik, die den Standort Deutschland kontinuierlich heruntergewirtschaftet habe: „Systematisch wurde der Pharmaindustrie-Standort Deutschland – vormals als Apotheke der Welt bezeichnet – über die Jahre demontiert und mittels Kostendruck des Landes verwiesen. Die Folgen daraus sind fatal.“ Das Gesamtpaket der Sparmaßnahmen habe letztendlich dazu geführt, dass selbst gängige und wichtige Arzneimittel wie Ibuprofen oder Valsartan oft nicht verfügbar sind.

Die Sanacorp stehe in täglichem Kontakt mit den Arzneimittelherstellern, um möglichst schnell entsprechende Warenzuteilungen für die Apotheken und deren Patienten zu erhalten. Trotz der gebündelten Maßnahmen von Apotheken und Großhandel könne aber die Arzneimittelversorgung der Bevölkerung aktuell nur lückenhaft sichergestellt werden. „Es bedarf zeitnah einer gesetzlichen Kurskorrektur, um diese anhaltende Mangelversorgung schnellstmöglich und nachhaltig zu bereinigen“, so Lang.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»
Politik

„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan»

BÄK und KBV in Brüssel

Lieferengpässe: Ärzte fordern europäisches Register»

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt»

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»

Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück»
Panorama

Ziel: 300 Millionen Kinder impfen

Müller würdigt Impfallianz Gavi»

„Die Lage ist prekär“

Klinikärzte: Am Limit»

Darolutamid

Prostatakrebs-Mittel von Bayer in Japan zugelassen»
Apothekenpraxis

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»