WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf Tobias Lau, 16.10.2019 09:03 Uhr

Besonders relevant ist das in einigen der weitläufigen Länder der ehemaligen Sowjetunion wie Russland, Kasachstan, Usbekistan oder der Ukraine. Gemeinsam haben sie mit dem ungleich kleineren Moldawien das Anreizsystem für Landapotheker: Angehende Pharmazeuten können mit einem staatlichen Stipendium studieren, verpflichten sich dafür aber, nach dem Abschluss mindestens drei Jahre in einer staatlichen Apotheke auf dem Land zu arbeiten. In Moldawien und der Ukraine zahlen die jeweiligen Kommunen dabei sogar Unterstützung für Miete und Elektrizität. Die Schattenseite: „Aufgrund der sinkenden Zahl der staatlichen Apotheken zeigt sich das System als wenig effektiv bei der Verbesserung des Zugangs zu pharmazeutischer Beratung“, so Besançon.

Nicht direkt aus der Staatskasse, sondern aus einem Fonds versuchen die Schweden, ihre Landapotheken zu stützen: Beträgt der Abstand zur nächsten Apotheke mehr als 32 Kilometer, ist die Offizin das ganze Jahr geöffnet und beträgt der Umsatz aus rezeptpflichtigen Arzneimitteln zwischen 1 und 10 Millionen Schwedische Kronen (92.565 bis 925.656 Euro), erhalten sie aus dem Fonds eine finanzielle Unterstützung, die sich aus ihrem Umsatz berechnet. 2016 haben rund 30 abgelegene Apotheken auf diese Weise insgesamt über 10.000.000 Schwedische Kronen an Unterstützungsgeldern erhalten.

In Finnland wiederum setzt man auf Umverteilung, um pauschal kleineren Apotheken einen Vorsprung zu verschaffen: Auf Grundlage sowohl des OTC als auch Rx-Umsatzes müssen Apotheken eine eigene Steuer abführen. Mit zunehmendem Umsatz steigt auch die Höhe der Abgabe – große Apotheken zahlen bis zu 10 Prozent ihres Umsatzes mit Arzneimitteln, kleine dafür gar nichts. Landapotheken mit vergleichsweise geringem Umsatz verdienen somit mehr an einer einzelnen Packung als hochfrequentierte Innenstadtapotheken. Offenbar als besonderes Good-Practice-Beispiel richten Besançon und seine Mitautoren den Blick weg von Europa über den großen Teich: Liegt eine Apotheke in der kanadischen Provinz New Brunswick mehr als 25 Kilometer von der nächsten Apotheke entfernt, erhält sie einen Zuschlag aufs Honorar. Für die ersten 10.000 Verordnungen, die sie im Kalenderjahr bedient, bekommt sie jeweils 2 Dollar Zuschlag mehr.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Eine Million fast erreicht

WHO: Mehr als zwei Millionen Coronatote möglich»

Hemmung der Virusreplikation

Yeliva: Krebsmittel zeigt Wirkung gegen Corona»

Russland & China

Weitere Impfstoffe kurz vor der Zulassung»
Markt

Neues zum Fest

Zeit für Tannenduft und Geschenksets»

Umfrage von Johnson & Johnson

Verbraucher wollen Apothekenberatung – aber bestellen online»

Teilnahme an Modellprojekten

Impfen in Apotheken: Vorher Versicherung checken!»
Politik

Corona

Deutschland sitzt auf 1,2 Milliarden Masken»

Bayern

Hubmann: „Das Rumgeeiere muss ein Ende haben“»

PTA-Botendienst kostet 7 Euro

Botendiensthonorar: Abda bittet um Erhöhung»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Lieferengpässe bei Antibiotika

Pip/Taz: Eine Explosion, ein Ersatzlieferant und ein juristisches Nachspiel»

Try & Error

Therapieresistente Depression: Wenig Evidenz»

Ruhen der Zulassung bis 2022

Osteoporose: Calcitonin nicht intranasal»
Panorama

Kommissionierautomaten

Mehr Zeit fürs Wesentliche: Rufer-Apotheke kriegt den 4000. Rowa»

130 Jahre altes Rezept

Apothekencola: Von Österreich nach Deutschland»

Weiterbildungsangebot für PTA

Zum Apothekenfachwirt in Osnabrück»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Plan für den DocMorris-Marktplatz»

adhoc24

Impfende Apotheker / Spahn gibt Reserve frei / AvP beschleunigt Apothekensterben»

Verband fordert Rezepte zurück

Preis: Hunderte Apotheken wegen AvP vor dem Aus»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»