Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss APOTHEKE ADHOC, 03.12.2019 13:21 Uhr

Berlin - In Großbritannien stehen Vor-Ort-Apotheken momentan unter Beschuss – und zwar ausgerechnet, weil eine Versandapotheke die Notfallkontrazeptiva EllaOne und Levonelle in einer Preisbrecheraktion für drei Pfund verschleudert. Die Präsenzapotheken hingegen würden seit Jahren überteuerte Preise verlangen, so die Kritik.

Die britische Versandapotheke DrFox bietet seit Kurzem Levonorgestrel 1,5 mg von Mylan für drei Pfund (3,50 Euro) und sorgt damit für Aufsehen auf dem britischen Arzneimittelmarkt. Das entsprechende Präparat von Bayer – Levonelle, ebenfalls mit 1,5 mg Levonorgestrel – ist für 9 Pfund (10,50 Euro) erhältlich und auch EllaOne steht mit 23,50 Pfund (27,50 Euro) noch um die zehn Euro unter dem hierzulande normalen Preis.

Und der Versender aus Bristol hat noch mehr zu bieten: Alle drei Präparate gibt es nämlich auch als Packung mit zwei Pillen. Das Mylan-Präparat kostet dann 6, Levonelle 16 und EllaOne 44,40 Pfund (7, 18,70 und 52 Euro). Der Gedanke dahinter ist tatsächlich der naheliegende: „Wenn wir Frauen dazu ermutigen können, voraus zu denken, können sie nun die Pille danach erwerben, um sie zuhause vorrätig zu halten und anzuwenden, wenn sie sie benötigen – und zwar zu einem höchst attraktiven Preis“, sagt Dr. Tony Steele, medizinischer Direktor von DrFox.

Die Aktion startete am 26. November und nimmt das bevorstehende Weihnachtsfest zum Anlass: „Der Dezember ist der Monat mit der höchsten Empfängnisrate“, schreibt die Versandapotheke in der Ankündigung zur Aktion. „In der Woche vor Weihnachten werden mehr als doppelt so viele Kondome verkauft wie in der Zeit nach Weihnachten.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Diapharm ohne Sibbing»

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»

Sportsponsoring

Noventi Open für weitere drei Jahre»
Politik

Abrechnungsdaten

Spahn: Daten können Menschen heilen»

Podcast WIRKSTOFF.A

Die Glaubensfrage in der Apotheke»

LAK Hessen

Funke als Kammerpräsidentin wiedergewählt»
Internationales

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»
Pharmazie

Bericht

WHO bemängelt geringen Nutzen neuer Antibiotika»

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»
Panorama

China

Lungenkrankheit: Ausmaß größer als erwartet»

Verwirrende Bezeichnung

Münchner Apotheke: Homöopathie und Drogen»

Kontakt zum Vater wichtig

Kinder leiden bei Scheidung auch gesundheitlich»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Kompromiss zum RxVV»

Apothekenregister

Betriebserlaubnis: Apotheker schreibt an Spahn»

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»
PTA Live

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»
Erkältungs-Tipps

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»