Junger Apotheker berichtet

Abrechnungsbetrug: „Ihr Vorgänger hat das auch so gemacht” Deniz Cicek-Görkem, 01.11.2018 14:50 Uhr

Berlin - Jährlich werden rund 200 Milliarden Euro im deutschen Gesundheitswesen für Leistungen ausgegeben. In den allermeisten Fällen, aber nicht immer, geht es dabei mit rechten Dingen zu. Denn schwarze Schafe gibt es auch unter den Apothekern. Ein frisch gebackener Apothekeninhaber erzählt, wie dreist manche Kollegen versuchen, die Kunden an sich zu binden und warum er sich dagegen wehrt.

Urkundenfälschungen, Abrechnungsauffälligkeiten, Betrug: Dem Gesundheitssystem entgehen durch derartige Handlungen mehrere Millionen Euro. Oft fällt das Fehlverhalten erst im großen Rahmen auf. Die Kassen sind dabei häufig auf Hinweise Dritter angewiesen und haben gemäß Sozialgesetzbuch (SGB V) „Stellen zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen“ eingerichtet. Auch bei den meisten Privatversicherungen gibt es vergleichbare Strukturen.

Es gibt auch Apotheker, die in kleinem oder großem Rahmen betrügen. Nicht immer wollen ehrliche Apotheker solche Kollegen anschwärzen. Das trifft auch auf Björn Hartmann zu, der seinen richtigen Namen hier nicht lesen möchte, da er seine Kollegen nicht verraten und „nicht in ein Strafverfahren verwickeln möchte, bei dem möglicherweise noch Aussage gegen Aussage steht”.

Hartmann hat vor einigen Monaten eine Apotheke übernommen. Bislang sei er zufrieden, nur einige Kunden bereiteten ihm Kopfschmerzen: „Es kommen relativ häufig Kunden rein, die fragen, ob ich ihnen bei einem Original-Privatrezept mit beispielsweise vier Positionen nur zwei Arzneimittel abgeben, aber trotzdem die Verordnung so bedrucken kann, als hätte ich alle abgegeben.” Doch das widerspreche seinem Verständnis vom gesunden Wettbewerb. „Ich möchte ehrlich arbeiten und kann nicht die Kasse betrügen. Ich möchte noch lange Apotheker bleiben”, erklärt er. Bei Nachfragen würde er lediglich hören: „Ihr Vorgänger hat das auch so gemacht.”

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»