Osarhin

Queisser baut Homöopathie aus APOTHEKE ADHOC, 19.07.2019 11:26 Uhr

Berlin - Queisser setzt weiter auf Homöopathie. Der Flensburger Doppelherz-Hersteller erweitert mit den neuen Osarhin Globuli das „Osa“-Sortiment. Die Streukügelchen richteten sich primär an Eltern, deren Kinder Schnupfen haben und die mit sanften Mitteln Abhilfe schaffen wollen, sagt Vertriebsdirektor Bernd Hildebrandt.

Zum Jahresbeginn baute Queisser bereits mit den homöopathischen Arzneimitteln Osaflat und Osatuss das Angebot um die traditionellen Osanit Zahnkügelchen aus. „Homöopathie ist vor allem für Babys und Kleinkinder sehr beliebt, da Eltern gerade bei den Kleinsten auf sanfte und natürliche Hilfe zurückgreifen möchten“, so Hildebrandt.

Die Osarhin Streukügelchen sind seit Juli erhältlich, enthalten Sambucus nigra Dil. D3 und sind zur Anwendung bei Säuglingen und Kindern bis 6 Jahre bestimmt. „Babys und Kleinkinder haben sechs bis achtmal jährlich mit Schnupfen zu kämpfen, da sich ihr Immunsystem erst auf die vielen verschiedenen schnupfenauslösenden Viren einstellen muss“, sagt Hildebrandt. Wenn die Atemwege verstopft seien, werde das Ein- und Ausatmen zur Belastung, was vor allem bei Säuglingen problematisch sei, da sie dadurch schlechter trinken könnten und man rasch handeln sollte.

Sambucus nigra – der schwarze Holunder – wird vor allem bei Problemen mit den Atmungsorganen eingesetzt. Bei akuten Zuständen erhalten Säuglinge im 1. Lebensjahr nach Rücksprache mit einem Arzt alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je ein bis zwei Globuli – insgesamt jedoch nicht mehr als zehn Globuli pro Tag. Kleinkinder bis unter 6 Jahren erhalten je zwei bis drei Kügelchen und eine Höchstmenge von 15 Stück. Bei chronischen Verlaufsformen variiert die Dosierungsempfehlung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»