Alternativmedizin

Homöopathen sehen sich im Aufwind APOTHEKE ADHOC, 26.10.2018 16:08 Uhr

Berlin - Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) sieht in der Entwicklung der Verkaufszahlen von Homöopathika im ersten Halbjahr einen Beleg für eine „Zuwendung der Bevölkerung“ zur Alternativmedizin. Dabei beruft sich der Verband auf Zahlen des Marktforschungsinstituts Iqvia. Auch Umfrage- und Studienergebnisse des Deutschen Finanz-Service Instituts (DFSI) würden diese Auffassung stützen.

„Die Bürger wollen neben einer Energiewende, einer Mobilitätswende und Agrarwende auch eine Medizinwende in Deutschland – und zwar hin zur Intergrativen Medizin“, so Cornelia Bajic, niedergelassene Fachärztin für Allgemeinmedizin und erste Vorsitzende des DZVhÄ. Zum Beleg zitiert der DZVhÄ aktuelle Zahlen von Iqvia: Demnach stieg der Absatz homöopathischer Arzneimittel im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2 Prozent, von 27 Millionen verkauften Packungen auf 27,7 Millionen Packungen.

Laut Iqvia gingen zwar über 700.000 Packungen mehr als im Vorjahr über den HV-Tisch, aber immer noch 300.000 weniger als im gleichen Zeitraum 2016. Demnach setzten die Hersteller nach Apothekenverkaufspreisen (AVP) 393 Millionen Euro im ersten Halbjahr um. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 23 Millionen Euro weniger. Hier ist die Zweijahrestendenz eindeutiger: Im gleichen Zeitraum 2016 waren es noch 366 Millionen Euro. Trotz schwankender Absätze sprudelt also kontinuierlich mehr Umsatz.

Der DZVhÄ verweist auch auf eine aktuelle DFSI-Studie, der zufolge die Nachfrage nach Homöopathie bei Krankenkassen weiter steigt. Die DFSI habe in der Studie unter dem Titel „Beste kundenorientierte Krankenkasse 2018“ untersucht, inwiefern eine Krankenkasse auch das anbietet, was von den Versicherten nachgefragt wird. Demnach sei es eine Tatsache, dass fast ein Drittel aller Suchabfragen Homöopathie beinhalte.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»

Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua»

Cushing-Krankheit

Recordati kauft Signifor von Novartis»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»