Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück Alexandra Negt, 23.01.2020 09:07 Uhr

Berlin - Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnte im Herbst mit einem Rote-Hand-Brief vor einer erhöhten Inzidenz von Hautkrebs unter der Anwendung von Picato (Leo). Nun empfiehlt die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) das Ruhen der Zulassung. Die EU-Kommission ist dem gefolgt, daher werden jetzt alle Chargen des Gels zurückgerufen.

Picato 150 Mikrogramm/g 3x0,47 g Gel
Picato 500 Mikrogramm/g 2x0,47 g Gel
Alle Chargen

Die EMA empfiehlt den Patienten, die Anwendung von Picato einzustellen. Das Gel wird zur Behandlung aktinischer Keratosen der Haut angewendet. Enthalten ist der Wirkstoff Ingenolmebutat. Aufgrund dieser Empfehlung ruft Leo beide Packungsgrößen von Picato zurück – sie sind ab sofort in Deutschland nicht mehr verkehrsfähig.

Es wird um Überprüfung der Lagerbestände und gegebenenfalls eine Rücksendung vorhandener Packungen mittel APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel gebeten.

Bestände aus der Klinikversorgung können an folgende Retourenanschrift geschickt werden:

Movianto Deutschland GmbH
Retourenabteilung
In der Vogelsbach 1
66540 Neunkirchen/Saarland

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Drogerie: Boom bei Trinkkollagen»

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»

Geräte, Anschluss, Weiterbildungen

Noventi bringt TI-Komplettpaket»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Hautpflege in der Schwangerschaft

Parabene begünstigen Übergewicht bei Neugeborenen»

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»