Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer Cynthia Möthrath, 17.05.2019 14:32 Uhr

Berlin - Ein Magengeschwür entsteht, wenn tiefere Schichten der Magenwand geschädigt werden. Durch eine rechtzeitige Behandlung können Komplikationen meist vermieden werden. Die Ursachen für die Schleimhautschädigung sind vielseitig.

Meist ist ein Überschuss an Magensäure verantwortlich für die Entstehung eines Magengeschwürs. Dieser kann beispielsweise durch Stress oder vermehrten Alkoholkonsum entstehen. Auch das Helicobacter-Bakterium ist ein häufiger Auslöser. Desweiteren spielen die Einnahme von Medikamenten sowie genetische Faktoren eine Rolle bei der Entstehung eines Geschwürs.

Durch die aggressive Magensäure entstehen tiefliegende Wunden in der Magenschleimhaut. Dadurch entstehen dumpf-bohrende, drückende oder brennende Schmerzen im Oberbauch. Meist sind die Schmerzen punktuell und liegen zwischen Rippenbogen und Bauchnabel. Außerdem kommt es zu Sodbrennen, Übelkeit und Appetitverlust. Die Beschwerden treten bei einem Magengeschwür klassischerweise unmittelbar nach dem Essen oder Trinken auf.

Als Komplikation können Blutungen aus dem Geschwür auftreten, die unbemerkt zu einer Anämie mit niedrigen Hämoglobinwerten führen können. Betroffene klagen häufig über dunkel gefärbten Stuhl, den sogenannten Teerstuhl. Dieser entsteht, wenn die Magensäure das austretende Blut zersetzt. Mithilfe einer Magenspiegelung kann ein Geschwür eindeutig diagnostiziert werden. Häufig kommen auch Blut- oder Ultraschalluntersuchungen zum Einsatz.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Allergiespezialist

Dermapharm schluckt Allergopharma»

Verstoß gegen Health-Claim-Verordnung

Almased verliert mit Erfolgsgeschichte»

Catharina van Delden bei VISION.A

Innovationsfähigkeit: Wie Patienten die Apotheker überholen»
Politik

Parteiaustritt

Schmidt: Habe fertig mit FDP  »

Laschet, Merz, Röttgen, Spahn

Das K-Dilemma der CDU»

Dringlichkeitsantrag zu Lieferengpässen

CSU macht Druck: Arzneimittel-Produktion zurück nach Europa»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Wenn die Dehydrogenase fehlt

5-FU: Nun werden Screeningmethoden geprüft»

Neue Wirtstiere, alte Impfempfehlung

Überarbeitete FSME-Leitlinie»

AMK-Meldung

Heumann: Oxycodon geht Retour»
Panorama

Dank Weihnachtsgeschäft

Douglas wächst kräftig»

K-Frage

Röttgen optimistisch zu Mitgliederbefragung über CDU-Vorsitz»

Jahresbilanz

Gerresheimer steigert Umsatz»
Apothekenpraxis

Kooperation

Exklusiv: Kirchen-Kasse empfiehlt Easy-Apotheken»

Defekte Wärmezellen

Thermacare geht Retour»

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»
PTA Live

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»
Erkältungs-Tipps

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»