Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung APOTHEKE ADHOC, 10.07.2019 13:42 Uhr

Woche 11: Der Herzschlag wird nun hörbar und das Gehirn bildet zahlreiche neue Nervenbahnen. Die Lunge ist in der elften SSW schon komplett ausgebildet, jedoch wird das Kind weiterhin über die Nabelschnur und das Blut der Mutter mit Sauerstoff versorgt. In der Nabelschnur verlaufen drei Blutbahnen: Über eine dickere Vene fließt frisches, sauerstoffreiches Blut in die Blutbahnen des Fötus, über die zwei dünneren Arterien werden Abfallstoffe abtransportiert. Nun bilden sich auch die Genitalien aus. Bis das Geschlecht auf dem Ultraschall bestimmt werden kann, dauert es aber noch. Die Schwangere kann nun vermehrt unter Sodbrennen oder Verstopfung leiden.

Woche 12 & 13: Am Ende des ersten Trimesters lassen die meisten typischen Schwangerschaftsbeschwerden nach: Übelkeit und Bauchschmerzen gehen zurück. Der kritischste Abschnitt der Schwangerschaft ist überstanden. Damit sinkt auch das Risiko einer Fehlgeburt stark. Beim Fötus sind die Zahnleisten nun vollständig angelegt. Die Zehen und Finger sind getrennt und nicht mehr miteinander verbunden. Die inneren Organe des Kindes beginnen zu arbeiten: Die Leber schüttet Gallenflüssigkeit aus, die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin und in den Nieren wird Urin gebildet. Der Dottersack wird nicht mehr gebraucht und bildet sich zurück. Zum Ende der 13. SSW macht der Kopf etwa die Hälfte der Gesamtgröße des Fötus aus. Die Geschlechtsorgane entwickeln sich weiter, das Geschlecht lässt sich zu diesem Zeitpunkt jedoch nur mit sehr viel Glück bestimmen. Von nun an wird das Geschlecht jedoch immer deutlicher zu erkennen sein. Am Ende des dritten Monats ist der Fötus etwa so groß wie ein Hühnerei.

In der Kinderwunschzeit sowie in allen Phasen der Schwangerschaft und Stillzeit wird die Substitution von Folsäure und anderen Vitaminen und Mineralstoffen empfohlen, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Nahrungsergänzungsmittel (NEM) wie die Produkte der Folio-Familie bieten eine angemessene Versorgung für Mutter und Kind. Die Einnahme von NEM sollte stets mit dem behandelnden Gynäkologen besprochen werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Packungsdesign

KadeFungin wird blumiger»

Plattformökonomie

Von Wort & Bild zu Curacado zu Pro AvO»

Advantage, Seresto, Droncit

Bayer verkauft Tiergesundheit an Elanco»
Politik

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»

BAH-Gesundheitsmonitor

Schneller in der Apotheke als beim Arzt»

Pharmaindustrie

Julia Richter verlässt BPI»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»

Generikakonzerne

Stada bringt Forsteo-Biosimilar»

Myelofibrose

FDA: Comeback für Fedratinib»
Panorama

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»

Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein»

Leipzig

Polizei findet Rezeptfälscher – im Gefängnis»
Apothekenpraxis

Neue Gebühren

Apothekerin im Clinch mit der Sparkasse»

OLG begründet Preisfreigabe

Wer Rx-Boni gewährt, darf auch billiger einkaufen»

Zwei Rezepturen am Eröffnungstag

Tag 1 in der eigenen Apotheke: „Der ganz normale Wahnsinn geht direkt los“»
PTA Live

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»