Kriminalität

So wird die Apotheke einbruchsicher(er) Julia Pradel, 06.04.2016 10:18 Uhr

Berlin - Apotheken werden immer wieder Ziel von Einbrechern: Betäubungsmittel, Technik und vermeintliche Bargeld-Vorräte locken Kriminelle an – selbst Ostern ist ihnen nicht heilig. Mit einigen Tricks kann die Apotheke zumindest besser abgesichert werden. Dazu gehören etwa die richtige Alarmanlage, besondere Schutzvorrichtungen an der Automatiktür oder eine geschickte Verteilung der Risiken. Wer in die Sicherheit seiner Apotheke investiert, kann auch bei der Versicherung sparen.

Bei der Sicherheitsfirma Abus hat man die Erfahrung gemacht, dass die Täter auch in Apotheken den „klassischen“ Weg wählen – über Fenster und Türen. „Daher ist es ratsam, diese Schwachstellen mit entsprechenden Sicherungen zusätzlich zu schützen“, so ein Firmensprecher. Neben Nachrüstlösungen empfiehlt er den Einbau von elektronischer Sicherheitstechnik wie Alarm- und Videosystemen. „Diese schrecken potentielle Täter ab, können aber auch bei der Aufklärung von anderweitiger Diebstahlskriminalität helfen.“

Viele Apotheken setzen auf klassische Alarmanlagen. Die haben aus Sicht von Günter Mayrhofer, Versicherungsmakler im bayerischen Niederaichbach, allerdings zwei Schwächen. Zum einen gebe es häufig Fehlalarme, zum anderen könne viel Zeit vergehen, bis die Polizei vor Ort sei.

Einen falschen Alarm erlebte im Januar beispielsweise die Farma-Plus Apotheke in Stolberg: Weil eine Angestellte die Sicherheitstechnik nicht korrekt deaktivierte, erzeugte die angeschlossene Nebelanlage künstlichen Dunst – und die Feuerwehr rückte an. Auch wenn es nicht immer gleich so extrem kommen muss, sind Fehlalarme teuer. Schnell kommen bis zu 200 Euro zusammen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»

Pharmahersteller

Weleda verliert bei Arzneimitteln»

Trockene Haut

Bi-Oil kommt als Gel»
Politik

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»

Konversionstherapien

„Homo-Heilung“: Spahn will Ärzte bestrafen»
Internationales

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»

Anarchie in der Offizin

Apothekerin hustet Kunden was»
Pharmazie

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»

Verlust der Erstattungsfähigkeit

Thymiverlan ist nur noch traditionelles Arzneimittel»

Erythromycin-Saft

Eryhexal: Auf „nicht lieferbar“ folgt „außer Vertrieb“»
Panorama

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»

Digitalkonferenz

VISION.A Awards: Jury wählt Shortlist»

Vergiftungs-Informations-Zentrale

Freiburg: Immer mehr Anfragen beim Giftnotruf»
Apothekenpraxis

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»

Apotheker sollen Ware abholen lassen

Mucosolvan Phyto Complete: Porto zahlt Apotheke»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»