Akromegalie

Octreo: Ratiopharm bringt Sandostatin-Generikum APOTHEKE ADHOC, 17.07.2019 09:56 Uhr

Berlin - Ratiopharm erweitert sein Portfolio um Octreo (Octreotid): Die Depot-Injektionssuspension wird zur Behandlung von Akromegalie, sowie gastroenteropankreatischen endokrinen Tumoren oder neuroendokrinen Tumoren des Mitteldarms angewendet.

Octreo-ratiopharm ist das erste Generikum von Sandostatin (Novartis), das als Depot-Injektionssuspension auf den Markt kommt. Das Arzneimittel ist in drei Stärken à 10, 20 und 30 mg und in Packungsgrößen mit jeweils einer oder drei Injektionen verfügbar. Es handelt sich bei der Darreichungsform um Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Depot-Injektionssuspension.

Das Original von Novartis ist etwas teurer als das Generikum: Die Einzelpackung mit 10 mg hat einen AVK von 1438 Euro, das Generikum liegt bei 1268 Euro. Die 3er-Packung von Novartis kostet 4061 Euro, bei Ratiopharm sind es nur 3579 Euro. Bei den anderen Stärken verhält es sich ähnlich: Die 3er-Größen von Novartis liegen bei 6726 Euro und 8548 Euro – das Generikum von Ratiopharm kostet 5931 Euro beziehungsweise 7539 Euro.

Angewendet wird das Arzneimittel bei Akromegalie, wenn ein chirurgischer Eingriff nicht in Frage kommt oder keinen Erfolg zeigte, oder zur Überbrückung, bis eine Radiotherapie ihre volle Wirkung zeigt. Desweiteren dient es zur Behandlung von Patienten mit Symptomen, die mit funktionell aktiven gastroenteropankreatischen endokrinen Tumoren assoziiert sind und Patienten mit fortgeschrittenen neuroendokrinen Tumoren des Mitteldarms oder unbekannter Primärlokalisation. Ein weiteres Indikationsgebiet sind TSH-sezernierende Hypophysenadenome.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Geleakte Dokumente

BMWi: Spahn hat das Rx-Versandverbot verkauft»

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

„Jesus ist der Arzt und Apotheker deines Vertrauens“

Pharmazie- und Theologiestudium: Der Apotheker-Priester»

Nachtdienstgedanken

Unerwarteter Besuch im Notdienst»

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»