Aspirina in Italien

Wie sich Bayer mit einem feministischen Satiremagazin anlegte Tobias Lau, 29.06.2019 09:11 Uhr

Berlin - Ein kleines feministisches Satiremagazin aus Italien hat sich den Zorn von Bayer zugezogen: Auf Druck des Pharmakonzerns hat das Magazin Aspirina seinen Namen geändert. Kritiker werfen Bayer nun vor, dass der Streit einen politischen Hintergrund habe. Denn Aspirina existierte 30 Jahre unter jenem Namen, bis dahin völlig unbehelligt vom namensgebenden Leverkusener Konzern.

Kommen „feministisches Satiremagazin“ und „internationaler Pharmakonzern“ zusammen, erwartet man eigentlich eher weniger Sympathien von ersteren. Tatsächlich war die Namensgebung des Magazins aber ursprünglich sogar anerkennend gemeint: Die Autorin Bibi Tomasi, eine der Initiatorinnen des Projekts war nämlich aufgrund chronischer Beschwerden Dauerkonsumentin des bekanntesten Bayer-Produkts. Der Name Aspirina sollte eigentlich eher ein Symbol dafür sein, dass man den Weltschmerz lindern kann.

Und tatsächlich störte sich Bayer zumindest offiziell lange nicht an dem kleinen Magazin. Das war 1987 aus dem Mailänder Frauenbuchladen entstanden, der Zentrale der sogenannten Mailänder Feministinnen, einer Strömung, die der damaligen feministischen Orthodoxie des Gleichstellungsfeminismus widersprach und stattdessen feministisches Differenzdenken in den Mittelpunkt stellte. Den innerfeministischen Debatten der Zeit wollten die Autorinnen dabei mit Humor und ironischer Sprache begegnen.

Ein Massenblatt war Aspirina freilich nicht, die Auflage lag bei einigen Tausend Exemplaren, zwischen 1987 und 1991 erschienen lediglich zehn Hefte. Im Layout spielten die ersten Ausgaben noch mit dem damaligen Design der Aspirin-Packungen. Ab 2013 erschienen dann gar keine Hefte mehr: Die „acetylsatirische Zeitschrift“, so der Untertitel, zog ins Internet um und begann mit neuen Formaten, von animierten Karikaturen über Videoclips bis interaktiven Textformaten zu spielen. Dazu gehörte auch ein Videoclip der venezolanischen Künstlerin und Ökoaktivistin Argelia Bravo, der 2016 auf der Seite veröffentlicht wurde. Mit ihren Arbeiten kritisiert sie unter anderem den Agrarkonzern Monsanto für seine international umstrittenen Geschäftspraktiken.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Nebenwirkungen.de

„Arzneimittelkommission nimmt die Patienten nicht ernst“»

Rechenzentren

AvP erweitert Geschäftsführung»

Angebot bei Ebay

DHU-Globuli: Gebraucht und verfallen»
Politik

Medizinische Versorgung

Casting in Kollnburg: Josefa und die Arztsuche»

Telemedizin

Ministerium: WhatsApp-Krankenschein ungültig»

Nebeneinkünfte

Top-Verdiener: Henke (CDU) vor Ulla Schmidt (SPD)   »
Internationales

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»

Niederlande

Lachgas als Partydroge»
Pharmazie

Rückruf

Sumatriptan und Tranexamsäure müssen zurück»

Rückruf

Curatoderm: Kohlpharma muss ebenfalls zurück»

Rote-Hand-Brief

Beriate: Proteinflocken bei Rekonstitution»
Panorama

Pflegekosten

AOK streitet mit Senioren-WGs»

Bayern

ASB prellte Kassen um Millionen»

Lebensmitteleinzelhandel

Deutsche wollen Arzneimittel im Supermarkt»
Apothekenpraxis

Constella-Kostenübernahme

Geheime Absprache: Kasse gibt Retax-Ehrenwort»

Hilfsmittelversorgung

Retax-Protest: Apothekerin will Kasse wechseln»

Apothekeneröffnung

„Das ist hier wie im Big Brother Container“»
PTA Live

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»

LABOR-Download

Ärzteinformation zum neuen Rahmenvertrag»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»