aposcope – Zahl der Woche

Geliebt, gefragt, empfohlen: Kamillan, Pulmotin & Co. APOTHEKE ADHOC, 03.10.2019 08:39 Uhr

Berlin - Viele „DDR-Arzneimittel“ aus der Selbstmedikation werden auch heute vor allem in den neuen Bundesländern viel nachgefragt. Eine aposcope-Umfrage belegt, dass eine deutliche Mehrheit findet, dass die Produkte auch knapp 30 Jahre nach der Deutschen Einheit ihre Berechtigung haben: 92 Prozent der befragten Apotheker und PTA finden, dass Medikamente aus der ehemaligen DDR mehr als Nostalgie sind.

Konkret sollten sich die 154 befragten Apotheker und PTA aus den neuen Bundesländern zu der Aussage positionieren: „Marken aus der ehemaligen DDR sind mehr als Nostalgie und haben nach wie vor eine Berechtigung.“ Mehr als neun von zehn stimmten dem ganz oder teilweise zu. Die Zustimmung steigt mit dem Alter der Befragten noch, in der Gruppe der Ü50-Jährigen liegt sie bei fast 100 Prozent.

Allerdings sehen nicht alle so positiv in die Zukunft, was die ehemaligen DDR-Präparate angeht: 71 Prozent stimmten der Aussage zu: „Marken aus der ehemaligen DDR werden von älteren Leuten nachgefragt und sterben irgendwann aus.“ Vor allem die jüngeren (20 bis 29 Jahre) vermuten, dass sich nicht alle Präparate dauerhaft in der Sichtwahl halten werden.

Und bei dieser Einschätzung schwingt offenbar durchaus Bedauern mit. Denn 79 Prozent finden schon jetzt, dass mehr Marken aus der ehemaligen DDR hätten erhalten bleiben sollen. Und sogar 86 Prozent sind der Meinung, dass die Marken aus der ehemaligen DDR auch eine Chance in den alten Bundesländern hätten, wenn die Hersteller sie besser vermarkten würden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Trotz US-Börsengang

Krebs-Pionier BioNTech bleibt in Deutschland»

Lieferengpässe

Venlafaxin: Kleine Panne, großer Ausfall»

Freie Apothekerschaft verzichtet

Importklausel-Affäre: Keine Klage gegen Altmaier»
Politik

Bundesverwaltungsgericht

Defekturen: BfArM schützt Apotheke nicht»

Petitionsausschuss

Spahn trifft Bühler»

Versandapotheken

Shop-Apotheke verliert gegen Apothekerkammer»
Internationales

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»
Pharmazie

Rückruf

Midrospa und Micypra gehen»

AMK-Meldung

Medikationsfehler bei Säuglings-Otriven»

Sachverständigenausschuss

Altersgrenze für Schlafmittel und Triptane?»
Panorama

291 Infektionen

6 Tote durch Lungenkrankheit in China»

Passau

Einbrecher: Erst Apotheke, dann Arztpraxis»

Rheinland-Pfalz

Apotheker und Handwerk klagen über Bonpflicht»
Apothekenpraxis

Rx-Versandverbot

Bühler: Ich habe die Gutachten jetzt – elfmal»

Betrugsversuch

49 Euro: Abzocke mit Transparenzregister»

Der Sinn der „Null-Euro-Belege“

Bonpflicht: Protestaktion im Apothekenschaufenster»
PTA Live

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»