Securpharm-Umstellung

Stichtag für Asys-Kunden: 15. Januar Alexander Müller, 20.12.2018 10:02 Uhr

Berlin - Das Softwarehaus Awinta will seine verschiedenen Warenwirtschaftssysteme nach und nach auf die gemeinsame Plattform Awinta One umziehen. Den Anfang machen Apotheken mit einer Software von Asys. Und jetzt tickt die Uhr, denn die alte Asys-Datenbank wird nicht mehr Securpharm-tauglich gemacht. Die letzten Apotheker werden nun mit deutlichen Worten zum Umzug ermuntert.

Unter dem Dach von Awinta tummeln sich nach mehreren Übernahmen und Fusionen gleich fünf verschiedene EDV-Systeme: Asys, Infopharm, Jump, Pharmasoft und Prokas. Weil es für den Anbieter aus Bietigheim-Bissingen einen enormen Aufwand bedeutet, ständig die Updates für alle Systeme einzupflegen, wurde mit Awinta One eine gemeinsame Plattform geschaffen.

Die Asys-Kunden müssen jetzt umziehen, weil für ihre alte Datenbank kein Update für Securpharm mehr entwickelt wurde. Allzu gravierend ist das in der Praxis nicht, weil die Benutzeroberfläche weitestgehend erhalten bleibt. Allerdings kostet das Update je nach Anzahl der Arbeitsplätze ein paar tausend Euro. Bislang wurde bei den Apothekern nur für den Umzug auf den schnelleren 64-Bit-Server geworben, jetzt werden sie quasi dazu gezwungen: Wer auf der Nutzung seines alten Systems besteht, wird zur Kasse gebeten. Außerdem übernimmt Awinta in diesem Fall nicht länger die „Verantwortung für die Gesetzeskonformität“ der Software.

Ein Apotheker, der sich dem Umzug bislang verweigert, erhielt jetzt Post von Awinta. Darin zeigt sich die Geschäftsführung zunächst enttäuscht, ihn bislang nicht von den Vorzügen des neuen Systems überzeugt zu haben. Dabei sei das Update unkompliziert und preislich fair, die Umstellung werde zudem von Awinta vor Ort mit einer Schulung begleitet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Rekordverlust bei Zur Rose»

Obstipation

Bekunis bringt Flohsamenschalen»

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»
Politik

Berlin

Kammerwahl: Keine Mehrheit für Belgardt»

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

FDA-Zulassung

Brexanalon gegen Wochenbettdepression»

Antirheumatika

Blutgerinnsel in der Lunge: Empfehlung für Xeljanz»

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»
Panorama

Gallery of Inspiration

Ein Herz im 3D-Druck»

Digitalkonferenz

So erleben Pharmaziestudenten die VISION.A»

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»
Apothekenpraxis

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»

Spannender Arbeitstag

PTA überführt BtM-Rezeptfälscher»

Fehlende Versichertennummer

AOK retaxiert – und hilft Apotheke»
PTA Live

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»