ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken Alexander Müller, 16.02.2019 07:56 Uhr

Berlin - In der ersten Woche mit Securpharm ist eine riesige Sicherheitslücke aufgefallen, die jetzt sofort geschlossen werden soll: Was nützt die individuelle Rückverfolgbarkeit einer Packung, wenn die ganze Apotheke gefälscht ist?! Damit Kunden sicher gehen können, auch sicher in eine Apotheke zu gehen, sollen diese künftig über einen 2D-Code im Schaufenster verifiziert werden können.

Die Packung wird abgescannt und ausgebucht, das System gibt grünes Licht. Der Kunde kann seine Pillen beruhigt mit nach Hause und dort auch einnehmen. Eine Fälschung ist dank Securpharm absolut ausgeschlossen. Ist sie das? Was, wenn Kriminelle die Fassade einer Apotheke fälschen, den barrierefreien Zugang, die Einrichtung, das Generalalphabet, die Approbationsurkunde, den Kittel UND die Packung? Dann können sie mit ihren gefälschten Scannern die Ware aus dem gefälschten System ausbuchen und fliegen nie auf, solange sie sich an die Rabattverträge halten.

Dieses Risiko wurde erkannt und wird jetzt über die zusätzlichen 2D-Codes im Schaufenster behoben. Die Inhaber müssen sich bei ihrer Kammer vor Ort zertifizieren und bekommen dann einen individuellen 2D-Code übergeben – als selbstklebende Folie. Diese muss blasenfrei auf die Innenseite des Schaufensters geklebt werden, der Pharmazierat kommt zur Abnahme. Damit ein fehlerfreies Scannen jederzeit möglich ist, muss die Apotheke im QMS einen Fensterputzplan hinterlegen. Wer sich schon für die Abgabe für Lanzetten präqualifiziert hat, ist diesen Schritt schon voraus.

Im „APO-QR“ ist der Name der Apotheke hinterlegt sowie Adresse und Geodaten. Der Inhaber gehört ebenfalls zu den Pflichtangaben mit Geburtsdatum, Augenfarbe, Fingerabdruck und Blutgruppe. Die übrigen Mitglieder des Teams können ebenfalls angegeben werden, allerdings muss jeder Mitarbeiter wegen der Datenschutz-Grundverordnung sein Einverständnis erklären. Die DSGVO verhindert derzeit auch noch, dass der aktuelle Notdienstplan mit abgerufen werden kann – leider, das wäre ein echter Gewinn.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Nächster Gesetzentwurf

Spahn legt Gesetz zur Reform der Notfallversorgung vor»

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»