Pendler bleibt in München

Schneechaos: Filialleiter übernachtet in Apotheke Carolin Ciulli, 11.01.2019 11:11 Uhr

Berlin - Schnee und Glätte sorgen in Bayern vielerorts für Verkehrschaos. In München entschied sich ein Apotheker deshalb gestern kurzerhand, in der Apotheke zu übernachten. Ingo Beer pendelt von Weilheim in die rund 50 Kilometer entfernte Landeshauptstadt. „Das hätte sich für mich nicht rentiert“, sagt der Filialleiter der Marien Apotheke München.

Der Dienst von Beer endete gestern um 20 Uhr. Mit dem Zug fährt er vom Sendlinger Tor knapp eine Stunde in die Kreisstadt Weilheim in Oberbayern. „Ich bin um halb zehn daheim und gehe morgens um kurz nach 6 Uhr wieder los“, sagt er. Die Apotheke öffnet um 8 Uhr. Angesichts des Schnees und der unsicheren Verkehrslage rund um die Landeshauptstadt bezog er gestern das Notdienstzimmer.

Die Deutsche Bahn sperrte wegen des massiven Schneefalls in der Alpenregion bereits mehrere Strecken etwa zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden sowie in Österreich. Grund seien anhaltender Schneefall, Schneebruch und Lawinengefahr. Umstürzende Bäume können schnell zu langen Verzögerungen führen, wenn sie auf Straßen oder Schienen fallen. „Das Pendeln ist bei diesem Wetter schwierig“, sagt Beer. In München selbst laufe der Verkehr.

Beer kündigte seinem Team gestern an, in der Apotheke zu übernachten. Sein Chef, Kammerpräsident Thomas Benkert, habe kein Problem damit, wenn er das Notdienstzimmer nutze. „Ich habe abends noch die Kasse gemacht und bin E-Mails durchgegangen“, so Beer. Wegen stürmischen Wetters entschloss er sich schon vor Jahren einmal, nicht nach Hause zu fahren und in der Apotheke zu nächtigen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Stada bekommt Deutschlandchef»

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»
Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen»

Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Mentale Leistungsfähigkeit

Loges bringt Eisenkraut für Konzentration»

Krebsmedikamente

Trastuzumab: Biosimilar aus China»

Blutkrebsmedikament

Tafasitamab/Lenalidomid gegen B-Zell-Lymphom»
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder an Uni-Klinik sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken»

Berlin/Brandenburg

Heute Generalstreik bei Pharmagroßhändlern»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»