Kommentar

Was geht Sie das an? Alles! Nadine Tröbitscher, 16.08.2018 10:23 Uhr

Berlin - Die „Pille danach“ sorgte in den vergangenen Jahren für Diskussionen vor und hinter dem HV-Tisch. Frauenärzte feuerten im Kompetenzgerangel gegen Apotheker. Pharmazeuten und PTA kämpfen im Alltag mit Patientinnen, deren Leichtsinn und das Unwissen über den eigenen Zyklus. „Nebenbei“ wird über sexuell übertragbare Krankheiten aufgeklärt. „Aber ich will doch nur die ,Pille danach‘“. Eine PTA kommentiert.

Mit gesenktem Kopf, weichen Knien, beschämtem Lächeln und flüsterndem „Einmal die Pille danach“ stehen einige Frauen nach einer Verhütungspanne am HV. Die Möglichkeit, in den Beratungsraum zu wechseln, nehmen die Kundinnen gerne an. Diskretion ist gefragt bei dem heiklen Thema. Kondom gerissen, Pille vergessen oder Verhütungsring nicht eingelegt, das sind nur einige mögliche Gründe für eine Verhütungspanne. Die Betroffenen hoffen auf schnelle und unkomplizierte Hilfe aus der Apotheke. Und die sollen sie auch bekommen – und zwar nur sie, nicht der Partner, die beste Freundin oder die Mutter, die mal eben die „Pille danach“ als Freundsschaftsdienst besorgen.

Das beratungsintensive Thema erfordert Fingerspitzengefühl hinter dem HV. Und Wissen über den eigenen Körper vor dem HV. Wann das Malheur passiert ist, wissen die meisten noch auf die Minute genau. Doch in vielen Fällen kennen die betroffenen Frauen ihren Zyklus nicht einmal. Was und wann war nochmal der Eisprung? An welchem Tag des Zyklus‘ sie sich befindet, wissen nur wenige Frauen. Sie antworten stattdessen mit einem fragenden Blick oder ablehnenden Kommentaren wie: Was geht sie das denn an? Warum wollen sie das denn wissen? Warum fragen sie so viel?

Dabei ist ohne Antworten die Abgabe gar nicht möglich. Zur Wahl stehen zwei Wirkstoffe: Ulipristal (UPA) und Levonorgestrel (LNG). Beide sollte nach dem ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder Versagen der Verhütung so schnell wie möglich eingenommen werden, denn dann ist die Wirksamkeit am größten. Die Sicherheit nimmt mit jeder Stunde, die vergeht, ab. Unterschiede gibt es jedoch in Bezug auf das Zeitfenster der Einnahme. Maximal drei Tage sind es bei LNG, der Progesteron-Rezeptor-Modulator UPA kann bis zu fünf Tage nach dem ungeschützten Verkehr eingenommen werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt»

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Stellungnahme zur PTA-Reform

ABDA: PTA müssen auf Gleichpreisigkeit warten»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»
Panorama

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»
Apothekenpraxis

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»