Betrugsvorwürfe

80 Millionen Euro: Barmer soll Diagnosen manipuliert haben APOTHEKE ADHOC, 15.01.2020 15:23 Uhr

Berlin - Der Barmer ist derzeit mit schweren Betrugsvorwürfen konfrontiert: Die Kasse soll jahrelang Arztdiagnosen gefälscht haben, um mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds zu erhalten. Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt deshalb gegen die zweitgrößte Krankenkasse, der nun Rückzahlungen von 80 Millionen Euro drohen. Auch mehrere Kassenärztliche Vereinigungen (KV) sollen in die Affäre verwickelt sein. Die Barmer weist die Vorwürfe zurück.

Bereits seit mehreren Monaten ermitteln Berliner Staatsanwälte einem Bericht des Wirtschaftsmagazins „Business Insider“ zufolge wegen Abrechnungsbetrugs gegen mehrere Verantwortliche der Barmer. Auch das Bundesamt für Soziale Sicherung, Aufsichtsbehörde über die Barmer, hat sich demnach bereits in den Fall eingeschaltet: Die Behörde fordere allein für das Jahr 2013 die Summe von 30 Millionen Euro von der Kasse. Der entsprechende Bescheid sei ihr bereits vor einigen Wochen zugestellt worden.

Bei 30 Millionen Euro solle es dabei aber nicht bleiben. In den nächsten Wochen werde ein weiteres Schreiben mit zusätzlichen Forderungen über 50 Millionen Euro bei der Barmer erwartet – für das Abrechnungsjahr 2014. Auf Anfrage des Magazins bestätigte die Aufsichtsbehörde die Forderung für das Abrechnungsjahr 2013. „Für das Jahr 2014 wird der Korrekturbetrag noch ermittelt“, wird ein Sprecher zitiert. Die Barmer wehre sich demnach gegen die Forderungen und habe Klage gegen den Bescheid eingereicht.

Dem Fachdienst „Versicherungsbote“ zufolge soll die Barmer Krankheitsbefunde nachträglich derart klassifiziert haben, dass sie sie als chronische Krankheiten abrechnen konnte. Dadurch steigt die Summe, die eine Kasse aus dem Gesundheitsfonds erhält. Nach bisherigen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft soll die Barmer dazu bundesweit mit zehn KVen zusammengearbeitet haben, um Diagnosen nachträglich zu ändern. In mindestens sieben Fällen soll die Kasse dabei Geld an die KVen überwiesen haben. In Berlin soll es innerhalb eines Jahres 250.000 Euro gewesen sein.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»

Nahrungsergänzungsmittel

Drogerie: Boom bei Trinkkollagen»

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Hautpflege in der Schwangerschaft

Parabene begünstigen Übergewicht bei Neugeborenen»

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»